Menu

Gämsen bei der Combe Grède-Schlucht, Chasseral (BE) D / F

20
Jul
Samstag
Gämsen bei der Combe Grède-Schlucht, Chasseral (BE) D / F
Gämsen bei der Combe Grède-Schlucht, Chasseral (BE) D / F
Wann:
20. Juli 2019
Preis:
CHF 38.00 / CHF 70.00 buchen
Leitung:
Noé Thiel
Gruppengrösse:
maximal 15 Personen
Wanderzeit:
3 1/4 Stunden

Wer im Dörfchen Villeret aus dem Zug steigt und nach Süden blickt, schaut genau in die Combe Grède hinein. Dieses beeindruckende Erosionstal zieht sich hinauf bis zur Jurakrete und ist das Ziel unserer Exkursion. Und dort leben Gämsen! Eigentlich als Charaktertier der Alpen angesehen, findet sich die Gämse auch im Jura. Der Auslöser dieser Besiedelung in der Neuzeit waren Auswilderungen von Gämsen in den 1950-er Jahren. Wir gehen den Jura-Gämsen auf den Grund. Vom Bahnhof Villeret, auf 740 m Höhe gelegen, steigen wir schon bald durch das bewaldete Naturschutzgebiet der Combe Grède hinauf. Wunderschöner Fichten- und Buchenwald steht oft auf einem Teppich aus duftenden Waldmeister-Arten. Auf einigen Metern unseres langen und steilen Aufstiegs werden uns fest verankerte Leitern das Fortkommen erleichtern. Dann erreichen wir die luftigen Jurahöhen mit viel offener Landschaft und den hier typischen, artenreichen Wytweiden. Hier oben halten wir nach Gämsen Ausschau, welche dieses Mosaik aus Felsen, dichten Wäldern und Weiden bevorzugen. Aber auch die Pflanzenwelt begeistert: Hier wächst unter vielen anderen Arten auch das kostbare Mädesüss, eine der am häufigsten vorkommenden Aroma- und Heilpflanzen der Region. Von einer atemberaubenden Aussichtsklippe überschauen wir die Schlucht der Combe Grède. Vielleicht gleitet dann gerade ein Steinadler an uns vorbei – wer weiss? Auch dieser Greifvogel, eher bekannt als ein Tier der Alpen, ist seit 2014 auch hier wieder heimisch.

Die Exkursion wird zweisprachig (D/F) durchgeführt.

Treffpunkt Samstag, 20. Juli 2019, um 09.00 Uhr in Villeret, vor dem Bahnhofgebäude. Dort erwartet Euch der Exkursionsleiter Noé Thiel. Abfahrt z.B. in Basel um 07.04 Uhr, in Bern 07.42 Uhr, in Zürich 07.03 Uhr.

Diese Tagesexkursion findet bei jeder Witterung statt. Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann allenfalls die Route umgestellt/angepasst werden. Bei extrem ungünstigen Verhältnissen informieren wir kurzfristig per Email über die Durchführung.

Ende der Exkursion  voraussichtlich gegen 15.00 Uhr an der Postautohaltestelle Les Pontins, Mét.-des-Plânes. Abfahrt des Postautos um 15.10 Uhr zum Bahnhof von St. Imier, mit Anschlüssen für die Weiterreise.

Anforderungen: Technisch ist diese Exkursion als einfach bis mittelschwierig einzustufen. Auf unserer Wanderung über rund 8 km ist ein Höhenunterschied von etwa 620 m im Aufstieg und 310 m im Abstieg zu bewältigen. Die reine Wanderzeit beträgt ca. 3 1/4 Stunden. Dies ergibt viel Zeit für Beobachtungen und Fragen.

Ausrüstung: Wanderschuhe; Regenschutz; warme Kleider; Picknick (bei schönem Wetter kann grilliert werden), Feldstecher (event. Bestimmungsliteratur)

Fahrausweise: Am besten lösen Sie ein Billett für die Hinfahrt nach Villeret und für die Rückfahrt ab Les Pontins, restaurant.

Leitung: Noé Thiel, Wanderleiter

Gruppengrösse / Groupe max. 15 Personen
Hunde sind auf dieser Tour nicht zugelassen.

Preis
Der Teilnahmepreis für Tagesexkursionen beträgt für Mitglieder von Pro Natura lediglich Fr. 38.– (Kinder, Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 28.–). Nichtmitglieder Fr. 70.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 60.–).