Menu

Bergwanderungen im blumenreichen Bergfrühling, zuhinterst im Kandertal (BE)

21
Jun
Freitag
Bergwanderungen im blumenreichen Bergfrühling, zuhinterst im Kandertal (BE)
Bergwanderungen im blumenreichen Bergfrühling, zuhinterst im Kandertal (BE)
Wann:
21. Juni 2024 – 23. Juni 2024
Preis:
CHF 630.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 12 Personen
Wanderzeit:
effektive Wanderzeit 3 – 4 Stunden, wir sind aber den ganzen Tag botanisierend unterwegs

Meist fährt man mit dem Zug an Kandersteg vorbei, hinein in den Lötschbergtunnel in Richtung Wallis. Wir aber steigen vor dem Tunnel aus und wandern in die seitlichen Täler und Hänge hinauf von wo aus wir eine tolle Aussicht hinunter ins Tal und hinüber auf die schneebedeckten Bergspitzen haben. Der Bergfrühling zaubert eine erstaunliche Blumenvielfalt auf die Wiesen, vor allem Orchideen werden wir immer wieder entdecken! Dort wachsen auch das winzige Kleine Zweiblatt, die unscheinbare Korallenwurz und auch der prächtige Frauenschuh. Die Wanderungen sind von den Höhenmetern her recht anstrengend und verlangen am letzten Tag auf einem kurzen Abschnitt etwas Trittsicherheit, aber die Mittsommertage sind lang und so haben wir gut Zeit, um in Ruhe die Naturschönheiten und die vielen Blumen zu bestaunen. Neben der Flora gilt es auch hier, immer wieder den Blick zu heben, vielleicht lässt sich ein Greifvogel erspähen, der hoch oben seine Kreise zieht. Gerade auch der Bartgeier lässt sich hier immer wieder beobachten.

Anreise und Treffpunkt
werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Der Treffpunkt ist voraussichtlich um 9.40 Uhr am Bahnhof Kandersteg.

Programm (Je nach Wetter und lokalen Gegebenheiten kann die Route angepasst werden.)

1. Tag: Der Öschibach und die rechte Talseite. Die reine Wanderzeit beträgt ca. 3 Stunden, wir nehmen uns aber den ganzen Tag Zeit und machen immer wieder Beobachtungs- und Erklärungshalte. Höhenmeter je 420 im Auf- und im Abstieg. Vom Bahnhof Kandersteg aus gehen wir zuerst zu unserem Hotel, deponieren das Übernachtungsgepäck und wandern mit dem leichten Tagesrucksack dem Öschibach entlang Richtung Öschinensee und entdecken eine grosse Vielfalt an Blumen im Auengebiet entlang des Baches. Aufstieg durch den Bergwald: Im Schatten der Bäume verstecken sich kleine Moosaugen und prächtige Hochstauden. Wir haben genug Zeit, um die kleinen Schönheiten näher zu betrachten, sie gemeinsam zu bestimmen und etwas über ihre Besonderheiten zu erfahren. Auf einer anderen Route geht es im grossen Bogen wieder zurück nach Kandersteg.

2. Tag: Ein Alptal auf der linken Talseite. Reine Wanderzeit ca. 3-4 Stunden, wir nehmen uns aber den ganzen Tag Zeit. Höhenmeter 780 m im Aufstieg und 250 m im Abstieg. Der Ortsbus führt uns bis ans Talende, wo wir unsere Wanderung beginnen. Wir folgen dem tosenden Alpbach aufwärts, durch Bergwald und Lichtungen, wo sich immer wieder beim Bewundern der Blumen verschnaufen lässt. Bald öffnet sich das Tal und wir wandern in weitem Bogen über artenreiche Alpweiden, von Alp zu Alp. Ein herrliches Panorama auf die grossen weissen Gipfel belohnt uns. Zum Abschluss belohnt uns ein aussichtsreicher Gipfel mit Blick über das Kandertal, bevor wir auf die Seilbahn zusteuern, die uns wieder nach Kandersteg zurückbringt

3. Tag: Talende und Eingang ins Gasterental. Reine Wanderzeit ca. 3 1/2 Stunden, wir nehmen uns aber den ganzen Tag Zeit. Höhenmeter im Aufstieg ca. 600 m. Der Bus bringt uns ans Talende und auf schmaler Strasse steil hinauf ins Gasteretal. Dort schauen wir uns im Auenwald etwas um, bevor wir den Aufstieg in Richtung Sunnbüel in Angriff nehmen. An sehr schönen Orchideen-Standorten lässt sich gut Pause machen und die Aussicht hinunter und hinein ins Gasteretal geniessen. Ein wahrer floristischer Höhepunkt erwartet uns auf einigen Hochflächen. Staunend und beobachtend umwandern wir den Bergrücken, bis wir die Bergstation Sunnbüel erreichen, von wo uns die Seilbahn ins Tal trägt. Der Bus bringt uns zurück ins Dorf, wo wir unser Gepäck abholen und die Heimreise antreten.

Ende der Tour: Rückreise voraussichtlich um 16.45 Uhr ab Kandersteg.

Anforderungen: Technisch ist die Wanderung als mittelschwierig einzustufen, die Route verläuft auf markierten Bergwanderwegen. Es sind keine ausgesetzten Wegpassagen zu bewältigen, aber zwei kurze Wegpassagen mit Tiefblick erfordern etwas Trittsicherheit (Drahtseil zum Halten vorhanden, an einer Stelle eine kurze Leiter mit 5 Stufen).

Leitung: Anne Traub, Orchideenkennerin, Feldbotanikerin und Feldornithologin SVS/BirdLife Schweiz

Teilnahmepreis: CHF 630.– im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag CHF 70.–, Doppelzimmer zur Einzelbenützung CHF 110.–

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. Zwei Übernachtungen im Hotel mit Frühstück, Basis Doppelzimmer, Einzelzimmer und Doppelzimmer zur Einzelbenützung auf Wunsch möglich.

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise nach/von Kandersteg. Abendessen in einem der netten Restaurants in Kandersteg. Nimm Mittagspicknick und Zwischenverpflegung mit oder es besteht auch die Möglichkeit, in Kandersteg noch Picknick einzukaufen oder im Hotel einen Lunch zu kaufen. Fahrtkosten für Bus (Gastere, Eggeschwand) und zwei Seilbahnfahrten.

Gruppengrösse: maximal 12 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.