Menu

Zusatztour: Val de Réchy: das gerettete Tal entdecken (VS)

10
Jul
Freitag
Zusatztour: Val de Réchy: das gerettete Tal entdecken (VS)
Zusatztour: Val de Réchy: das gerettete Tal entdecken (VS)
Wann:
10. Juli 2020 – 12. Juli 2020
Preis:
CHF 585.00 buchen
Gruppengrösse:
maximal 9 Personen
Wanderzeit:
4 - 5 Stunden

Ein Walliser Seitental ohne Infrastrukturbauten gibt es noch: das Val de Réchy! Walliser Naturschutzorganisationen und engagierten BürgerInnen ist es zu verdanken, dass diese Naturperle in den achtziger Jahren nicht mit Liftanlagen oder Staudämmen verunstaltet wurde. 1998 wurde das Tal im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung aufgenommen. Heute sieht man, wie wichtig es war, dass dieses Kleinod gerettet wurde. Wer es noch nicht kennt, sollte es nun endlich kennen lernen (und diejenigen, die schon einmal dort waren, kommen sowieso wieder…).

Wir nähern uns dem faszinierenden Tal von Westen, steigen durch Lärchen-, Arven- und Fichtenwälder hinauf zu einer typischen Walliser Alp, wo der normale Alpbetrieb die tägliche Routine bestimmt. Am nächsten Tag betreten wir den obersten Teil des Val de Réchy mit den stillen Seen und den grossartigen Moorlandschaften bis zur weiten Ebene der Ar du Tsan und übernachten in einem kleinen Chalet im Tal. Am dritten Tag schauen wir uns das Tal aus der Adlerperspektive an und machen eine Kretenwanderung hinüber gegen Grimentz. Das Val de Réchy und Umgebung in all seinen Facetten!

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um 10.20 Uhr am Bahnhof Sion.

Programm

1. Tag: Von St-Martin hinauf zur Alpage. Wanderzeit knapp 4 Std., Höhendifferenz Aufstieg 890 m, Abstieg 100 m. Im Postauto geht’s von Sion via Fontany das Val d‘Hérens hinauf ins herzige Dörfchen St-Martin. Durch schöne Lärchen-, Arven- und Fichtenwälder und entlang eines alten Bewässerungskanales (einer sogenannten Bisse) kommen wir auf die weiten, offenen Weideflächen hinaus, wo sich die Aussicht mit jedem Schritt bergwärts öffnet. Bald erreichen wir unsern Alpbetrieb mit Unterkunft welche mit geräumigen Mehrbettzimmern und sogar Duschen mit Fussbodenheizung überrascht. Zum Znacht werden wir den hiesigen Alpkäse in einer geschmolzenen Form kosten.

2. Tag: Gipfel, Pässe, Moorlandschaften. Ca. 5 Std., Aufstieg 680 m, Abstieg 860 m. Über die weite Weidelandschaft gehts hinauf über ein Pässchen mit toller Aussicht auf die Berner- und Walliser Alpen. Die anschliessende Wanderung durch das Val de Réchy bietet einen Höhepunkt nach dem anderen: Die weiten Ebenen beim Talschluss, der stille Lac du Louché, die Moorlandschaft des Val Réchy, und das weite Flachmoor Ar du Tsan. Wir nehmen uns viel Zeit für Naturbeobachtungen und freuen uns aber der intakten Natur dort, wo einst die Lifte geplant waren. Im unteren Teil des Tales wartet ein herziges kleines Chalet auf uns. Hier übernachten wir. Nachtessen gibt es in einer 25 Min. entfernten Hütte, was einen wunderschönen Verdauungsspaziergang ermöglicht 🙂

3. Tag: Die Krete, ihre Aussicht und Flora. Ca. 4 1/2 Std., Aufstieg 900 m, Abstieg 800 m. Von unserer Unterkunft steigen wir hinauf zur Krete und betrachten das Val de Réchy aus der Adlerperspektive. In munterem Auf und Ab überschreiten wir einige Kreten und Gipfelchen(chen) auf einem guten Wanderweg. Ganz nah das Weisshorn und die Dent Blanche, etwas entfernter der Mont-Blanc und weitere Grössen. Kurz queren wir das Skigebiet von Grimentz und lassen uns mit der grossen Gondel hinab ins hübsche Dorf tragen. Dort wartet das Postauto in Richtung Sierre/Sides für die Rückreise.

Rückreise voraussichtlich um 15.44 Uhr ab Grimentz C. (Ankunft z.B. in Bern kurz vor 18.30 Uhr, in Basel und Zürich um ca. 19.30 Uhr).

Je nach Wetter / lokalen Gegebenheiten kann die Route umgestellt / angepasst werden.

Anforderungen Technisch sind die Wanderungen als mittelschwierig einzustufen: Wir sind meist auf markierten Bergwanderwegen unterwegs. Trittsicherheit ist nötig. Kondition für oben erwähnte Höhenmeter und Gehzeiten plus etwas Reserve ist nötig.

Leitung: François Meienberg

Teilnahmepreis CHF 585.–

Bei Buchungen bis 60 Tage im Voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung, 2 Übernachtungen in umgebauten Alpgebäuden  im geräumigen Matratzenlager/Mehrbettzimmer, jeweils mit Halbpension.

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (löse für den Hinweg ein Billett nach St-Martin centre, und Rückfahrt ab Grimentz télécabine). Getränke, Mittagspicknick sowie Zwischenverpflegung. Fahrtkosten unterwegs für Seilbahn ca. Fr. 16.-.

Gruppengrösse max. 9 Pers.

Ausrüstung Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.