Menu

Wolfsmilch in der Wolfschlucht – Giftpflanzen im Mittelland (SO)

05
Mai
Sonntag
Wolfsmilch in der Wolfschlucht – Giftpflanzen im Mittelland (SO)
Wolfsmilch in der Wolfschlucht – Giftpflanzen im Mittelland (SO)
Wann:
5. Mai 2019
Preis:
CHF 38.00 / CHF 70.00 buchen
Leitung:
Isabelle Bögli
Gruppengrösse:
maximal 15 Personen
Wanderzeit:
4 1/2 Stunden, plus viele Erklärungsstopps

Im Regionalen Naturpark Thal im östlichen Kettenjura des Kantons Solothurn finden sich schöne, teils wilde Landschaften von nationaler Bedeutung. Hier gehen wir auf Pflanzenpirsch. Unser Hauptaugenmerk gilt den wichtigsten giftigen Pflanzen. Allein in Mitteleuropa wachsen rund 50 Pflanzenfamilien, welche Giftstoffe beinhalten. Die Chance, in der Schweiz auf Giftpflanzen zu treffen, ist also gross, vom Garten bis zum Hochgebirge. Wir werden Giftpflanzen unter kundiger Führung entlang der Wanderroute aufspüren, bewundern, bestimmen und viel Wissenswertes über sie erfahren. Wie kam beispielsweise die Wolfsmilch zu ihrem Namen? Welche Teile der Pflanze sind giftig? Weshalb? Wie wirkt das Pflanzengift im menschlichen Körper? Neben den vielen Geschichten zu und über giftige Gewächse wird uns die Wolfschlucht überraschen: eine der wildesten, spektakulärsten Schluchten der ganzen Jurakette! Ihre oft überhängenden Felswände ragen hundert Meter hoch auf.

Treffpunkt
Sonntag, 05. Mai 2019, um 08.45 Uhr an der Bushaltestelle Herbetswil, Wolfsschlucht. Bei der Anreise in Oensingen umsteigen in den Regionalzug in Richtung Balsthal, und in Balsthal, Thalbrücke umsteigen in den Bus in Richtung Gänsbrunnen. Die Exkursionszeiten sind so gewählt, dass Sie mit öffentlichem Verkehr an- und abreisen können.

Ende der Exkursion
voraussichtlich gegen 16.00 Uhr an der Post in Welschenrohr. Abfahrt des Busses um 16.05 Uhr in Richtung Balsthal, Oensingen, mit Anschlüssen für die Heimreise.

Anforderungen
Technisch ist diese Exkursion als mittelschwierig einzustufen. Auf guten, teils steilen Wanderwegen (Querung von steilem Waldgebiet) werden wir rund 7.5 km mit einer Höhendifferenz von etwa 500 m im Auf- und 400 m im Abstieg zurücklegen.

Ausrüstung
Feste Wanderschuhe; Taschenlampe; Regenschutz; warme Kleider; Mittagessen/Picknick (evtl. Feldstecher, Sitzunterlage, Bestimmungsliteratur)

Fahrausweise Am besten lösen Sie ein Billett mit Hinfahrt nach Herbetswil, Wolfsschlucht und Rückfahrt ab Welschenrohr, Post.

Leitung
Isabelle Bögli, Umweltingenieurin

Gruppengrösse max. 15 Personen
Hunde sind auf dieser Tour nicht zugelassen.

Preis
Der Teilnahmepreis für Tagesexkursionen beträgt für Mitglieder von Pro Natura lediglich Fr. 38.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 28.–). Nichtmitglieder bezahlen Fr. 70.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 60.–).