Menu

Wanderwoche über Neujahr um Kalamata im südlichsten Peloponnes (GR)

29
Dez
Samstag
Wanderwoche über Neujahr um Kalamata im südlichsten Peloponnes (GR)
Wanderwoche über Neujahr um Kalamata im südlichsten Peloponnes (GR)
Wann:
29. Dezember 2018 – 5. Januar 2019
 
(über Silvester/Neujahr)
Preis:
CHF 2365.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen
Wanderzeit:
4 1/2 – 6 Stunden

Ohne gross zu übertreiben, lässt sich sagen, dass der Peloponnes wohl landschaftlich und kulturhistorisch etwas vom Besten ist, was Griechenland zu bieten hat. Dazu liegt die Region zusammen mit Gibraltar am südlichsten Punkt Festlandeuropas, was auch im Winter für recht angenehme Temperaturen sorgt und erlebnisreiche Wandertouren in spektakulär-schöner Landschaft erlaubt. Statistisch gesehen ist Ende Dezember mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 11 und 16 Grad zu rechnen.

Auf kleinstem Raum findet man am Südspitz des Peloponnes im Winter grüne Hochtäler, spärlich besiedelte Gebirge mit kargen Bergspitzen und eine noch sehr unverbaute Küstenlinie mit Klippen und kleinen Sandbuchten. Dazu herzige Dörfchen und eine vielfältige Gastronomie. Die Kalamata-Oliven sind weltbekannt. Wir sind mitten in der Erntezeit unterwegs und Yorgos, unser lokaler Guide, besitzt dort selber einige Olivenhaine. So werden wir in die Geheimnisse der Ernte und der Weiterverarbeitung zu Speiseoliven und zu Olivenöl eingeführt. Dazu verfügt die Region über ein Wanderwegnetz, welches im Winter zwar manchmal  etwas gestrüppig ist, aber immer wieder erlebnisreiche Wandertouren unten am Meer und in den Hochtälern ermöglicht. Also: καλώς ήρθες! Herzlich willkommen zum Jahreswechsel in den äussersten Südosten Festland-Europas!

Der Treffpunkt wird rund 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Voraussichtlich treffen wir uns um ca. 8 Uhr am Flughafen Zürich.

Programm

(Je nach lokalen Gegebenheiten können die Route oder einzelne Etappen umgestellt/angepasst werden)

1. Tag: Schweiz – Kalamata. Direktflug Zürich-Athen, Abflug 09.40 Uhr, Ankunft 13.20 Uhr. Minibus-Transport in 2 3/4 h meist auf der Autobahn mit einigen Stopps über den Kanal von Korinth (dort Kaffeepause) auf den Peloponnes und ans Meer nach Kalamata. Altstadtbesichtigung, Olivendegustation und Nachtessen, Übernachtung im Hotel im Stadtzentrum.

2. Tag: Dem Mittelfinger entlang südwärts. Wanderzeit ca. 5 Std., 300 m Aufstieg, 600 m Abstieg. Der Minibus bringt uns 30 Minuten südwärts, dann folgt eine hübsche Wanderung über die Oliven-Hochflächen und durch kleine Dörfchen, wo die Ernte in vollem Gange ist. Besichtigung einer Olivenpresse nach traditionellem System. Dann geht es hinunter ans Meer nach Kardamyli, wo wir zwei Mal in einem herzigen Gasthaus, rund 80 m vom Meer entfernt übernachten.

3. Tag: Auf dem Mittelfinger. Wanderzeit ca. 4 Std., je 400 m Auf- und Abstieg. Auf einer Rundwanderung entdecken wir die Umgebung von Kardamyli mit ihren Burgen, versteckten Klöstern und Schluchten sowie den bis ans Meer hinunter reichenden Olivenhainen. Wir ernten selber einige Oliven und erfahren Interessantes über die verschiedenen Arten der Weiterverarbeitung.

Abends Neujahressen und einige kleinere Festivitäten, die im südlichsten Peloponnes aber eher ruhig angegangen werden.

4. Tag: Gegen die Südspitze. Wanderzeit ca. 4 Std., je 150 m Auf- und Abstieg. Der Küste entlang geht es gegen die Südspitze der Halbinsel Mani zu. Auf einsamen Wegen entlang burgähnlichen Wohntürmen und Olivenhainen erreichen wir das kleine, zwischen Berg und Meer liegende Fischerörtchen Gerolimenas mit seinen 60 Einwohnern, wo wir im Gasthaus übernachten.

5. Tag: Südlicher gehts nicht. Wanderzeit ca. 5 Std., je 350 m Auf- und Abstieg. Am südlichsten Kap standen früher grosse Tempelanlagen. Heute sind nur noch Ruinen übrig – und ein toller Wanderweg rund ums Kap. Am Nachmittag schauen wir uns das Burgendorf Vathia an. Am frühen Abend fahren wir via den herzigen Hafenort Gythio in die geschichtsträchtige Stadt Mystras bei Sparta, im Innern des Peloponnes. 2 Übernachtungen in einem herzigen Hotel in Mystras.

6. Tag: Berge um Mystras und Sparta. Wanderzeit ca. 4 Std., je 450 m Auf- und Abstieg. Ein schöner Wanderweg führt vom einstigen Zentrum Griechenlands hinauf in die Berge, wo wir einen super Ausblick übers antike Sparta und das Innere des Peloponnes haben. Sparta ist ein weiteres Zentrum des Olivenanbaus. Hier degustieren wir verschiedene Öle.

7. Tag: Der Berg von Korinth. Wanderzeit ca. 3 Std., 450 m Aufstieg, 150 m Abstieg. Morgens Fahrt nach Korinth. Von der antiken Ausgrabungsstätte wandern wir hinauf zur sagenumwobenen Burg mit Picknick an schönster Aussichtslage. Am Nachmittag Weitertransport (ca. 90 Min.) nach Athen. Stadtrundgang, Nachtessen und Übernachtung in der Nähe der Akropolis.

8. Tag: Athen. Wanderzeit ca. 4 Std., je 150 m Auf- und Abstieg. Athen hält viele Überraschungen bereit! Am Morgen noch gut Zeit für Shopping und einen individuellen Streifzug durch Athen. Vor dem Mittag Transport zum Flughafen. Rückflug um 14.05 Uhr nach Zürich mit Ankunft um 15.55 Uhr.

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen als einfach bis mittelschwierig einzustufen: Wir sind meist auf Wanderwegen unterwegs, die zum Teil auch etwas gestrüppig und steinig sind. Es sind keine ausgesetzten Wegpassagen zu bewältigen.

Leitung: Stefan Reimann ab/bis Schweiz und einheimischer Guide vor Ort

Teilnahmepreis CHF 2365.–.

Bei Buchungen bis 90 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: fachkundige Leitung ab/bis Zürich, Direktflug Zürich-Athen-Zürich mit Swiss in Economy-Class inkl. Taxen. Begleitung durch einheimischen Guide während der Tour, alle Transporte und Gepäcktransporte während der Tour. Übernachtungen in kleinen, landestypischen Gasthäusern und Hotels mit Charme in 2- und 3-Bettzimmern. Frühstück, Mittagspicknicks und Nachtessen, an Silvester ein ausgiebiges Abendessen zum Jahreswechsel. Nicht inbegriffen: Fahrausweise ab Wohnort zum Flughafen Zürich und zurück, Getränke, Versicherung, Mahlzeiten/Picknicks auf der Hin- und Rückreise.

Gruppengrösse: max. 13 Pers.

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.