Menu

Frühlingswandern in den Calanques bei Marseille (F)

17
Mrz
Sonntag
Frühlingswandern in den Calanques bei Marseille (F)
Frühlingswandern in den Calanques bei Marseille (F)
Wann:
17. März 2019 – 22. März 2019
Preis:
CHF 1275.00 buchen
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen
Wanderzeit:
3 1/2 – 6 Stunden

Wer hat nicht schon von den Calanques gehört, jenem felsigen Küstenabschnitt zwischen Marseille und Cassis an der Côte d’Azur. Die Kalkklippen fallen steil zum Meer ab und formen geschützte Buchten mit Sand- oder Kiesstränden. Keine Strasse säumt die Küstenlinie, denn zum Glück wurden die Pläne für den Bau einer Panoramastrasse dem Meer entlang schon vor Jahrzehnten begraben. Heute ist das Gebiet als «site protégé» unter Schutz gestellt und darf nicht weiter erschlossen werden. Lediglich zwei kleine Häusergruppen gibt es in den Calanques. Beide sind am besten mit dem Boot oder zu Fuss erreichbar. Die Felsberge ragen gut 500 Meter hoch in den blauen Mittelmeerhimmel und bieten jede Menge Wandermöglichkeiten in allen Schwierigkeitsgraden. Wir erwandern die Küste auf Wegen direkt über dem Meer, mit einladenden Pausenplätzen, wo wir die Seele baumeln lassen und die Füsse ins tiefblaue Wasser hängen können. An anderen Tagen führen uns die Pfade weiter landeinwärts über felsige, aussichtsreiche Plateaus, Rücken und Grate. Da und dort werden wir Kletterer in den steilen Wänden erspähen. Gemäss langjähriger Statistik können wir im März mit viel Sonnenschein rechnen. Aber auch eine Mütze darf im Gepäck nicht fehlen, denn bei Mistral ist der Himmel zwar stahlblau, aber der Wind kann einem ganz schön um die Ohren pfeifen. Wir übernachten 4x in einem landestypischen, gut geheizten Hotel in Cassis und 1x in einem Hotel im Zentrum von Marseille. Ein Taxibus bringt uns jeweils zum Ausgangspunkt unserer Wanderungen und/oder holt uns am Abend am Ende der Tour wieder ab. Wir wandern jeweils nur mit dem Tagesrucksack und geniessen am Abend die mediterrane Küche.

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt.

Abfahrt z.B. ab Zürich ist voraussichtlich um 08.03 Uhr, Bern 09.04 Uhr. Ankunft in Cassis gegen 17 Uhr.

Programm Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten können die Route oder einzelne Etappen umgestellt/angepasst werden.

1. Tag: Cassis: Anreise via Genf nach Marseille und mit dem Taxibus weiter nach Cassis, Zimmerbezug im Hotel. Wer will, kommt am Abend noch auf einen Spaziergang durch das berühmte, ehemalige Fischerdörfchen, dann gehen wir in ein nettes Lokal für das Nachtessen.

2. Tag: Calanques hoch hinaus. Wanderzeit ca. 5 Std., Höhendifferenz Aufstieg 500 m, Abstieg 800 m. Die Wanderung beginnt auf dem Col de la Gineste. Von dort aus ersteigen wir den höchsten Punkt der Calanques und gelangen über aussichtsreiche Kreten hinunter zu den tief eingefressenen Felsbuchten und via Port Miou nach Cassis, wo am Hafenquai schon ein feiner Café au Lait auf uns wartet.

3. Tag: Calanques zentral. Ca. 5 Std., 500 m im Auf- und Abstieg. Von der Universitätsstadt Luminy zwischen Cassis und Marseille führt uns die heutige Wanderung zu den sensationellen Klippen und an die türkis-aquamarin-smaragdgrün-mittelmeerblauen Buchten der zentralen Calanques. Mittagspause am Cap Morgiou, einer Halbinsel weit draussen im Mittelmeer.

4. Tag: Calanques mit Tiefblick. Ca. 6 Std., Aufstieg 600 m, Abstieg 900 m. Noch einmal starten wir am Col de la Gineste, wenden uns dieses Mal aber einer Stelle zu, an der wir noch viel besser an die Klippen gelangen. Immer auf guten Wegen wandernd, verspricht der Tag atemberaubende Aussichten auf das blanke und funkelnde Mittelmeer. Wiederum geht es zu Fuss nach Cassis zurück – am Ende dieses abwechslungsreichen Tages.

5. Tag: Calanques und Marseille. Ca. 4 1/2 Std. Aufstieg 500m, Abstieg 550m. Zum Abschluss folgen wir dem Wanderweg auf dem untersten Abschnitt der Felsküste, wo er nach einigem Auf und Ab durch spektakuläre Landschaft unmittelbar dem Meer entlang führt. Über einen letzten Hügel geht es nach Callelongue, dem äussersten Ausläufer von Marseille, von wo aus uns der Linienbus zum Hotel im Zentrum der sicher multikulturellsten Stadt Frankreichs bringt. Vor dem Nachtessen erster Teil des Stadtrundgangs in Marseille. Übernachtung nach diesem langen Tag in einem zentral gelegenen Hotel.

6. Tag: Marseille. Ca. 3 1/2 Std., 200 m Auf- und Abstieg. Südfrankreichs Metropole bietet viel Überraschendes: Der zweite Teil der Stadtwanderung führt zu  Kathedralen, durch enge Altstadtgassen, über breite Boulevards, mitten hinein in viel arabische, afrikanische und sogar etwas südfranzösische Ambience.

Rückfahrt ab Marseille gegen 13.46 Uhr, Ankunft z.B. in Bern gegen 19.26 Uhr, in Zürich ca. 20.28 Uhr.

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen als mittelschwierig einzustufen. Wir sind auf markierten Wanderwegen unterwegs. Es sind kurze steile und geröllige, aber nicht speziell ausgesetzte Wegpassagen zu meistern. Zweimal hilft eine Kette über ganz kurze, luftige Passagen hinweg.

Leitung: Christoph Müller

Teilnahmepreis CHF 1275.–.
Bei Buchungen bis 90 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: fachkundige Leitung, Billette ab der Schweizer Grenze bei Genf nach Cassis retour in 2. Klasse, 4 Übernachtungen mit Frühstück in einem einfachen, kleinen Hotel (Doppelzimmer im Zentrum von Cassis, 100 m vom Strand entfernt und 1 Übernachtung in einem kleineren Hotel im Zentrum von Marseille). Alle Transporte während der Tour. Gepäcktransport.

Nicht inbegriffen sind die Fahrausweise Wohnort–Genf retour, Zwischenverpflegung, Mittag- und Nachtessen. Es bestehen gute Einkaufsmöglichkeiten für Picknicks, für die Nachtessen finden wir in Cassis eine breite Restaurant-Auswahl. Nachtessen kosten zwischen 12 Euro (Pasta, Pizza) und 30 Euro (Menü inkl. Wein, Kaffee etc.). Versicherung. Andere An- und Rückreisen, auch über andere Grenzpunkte sind möglich, aber nicht inbegriffen und müssen bei der Buchung angegeben werden.

Gruppengrösse: max. 13 Pers. Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.