Menu

Wandern auf der Zugvogelroute am Gurnigel

18
Sep
Samstag
Wandern auf der Zugvogelroute am Gurnigel
Wandern auf der Zugvogelroute am Gurnigel
Wann:
18. September 2021 – 19. September 2021
Frühbucherpreis:
folgt bis 20.07.2021 buchen
Preis:
folgt
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 12 Personen
Wanderzeit:
3 – 4 Stunden, aber wir sind den ganzen Tag beobachtend unterwegs

Das Programm für diese Tour wird erst im Verlauf des Sommer/Herbst 20 aufgeschaltet. Als Vorinformation dient das Programm vom 2020:

Naturerscheinungen waren und sind für Menschen aller Kulturkreise stets eine Herausforderung. Im 18. Jahrhundert glaubte unter anderem auch Carl von Linne (Wissenschaftler), dass Schwalben den Winter im Schlamm von Weihern und Seen verbrächten. Und bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts wurde im Volksmund weitergegeben, dass sich der Kuckuck im Herbst in einen Sperber verwandle. Wenn heute ein Journalist das Gerücht in Umlauf setzt, dass die Schwalben die schweizerischen Alpentunnel benutzen, um in den Süden zu gelangen, dann stürzt sich die Weltpresse mit Begeisterung auf diese Sensationsmeldung – auch wenn sie nicht den Tatsachen entspricht.

Das Reisen der Zugvögel ist den Tieren angeboren. Nur bei wenigen Arten folgen die Jungen ihren Eltern oder erfahrenen Artgenossen. Im Spätsommer beginnen die Vögel die ersten Vorbereitungen für eine erfolgreiche Überwinterung. Die einen stellen ihren Speiseplan um und verbringen den Winter im Brutgebiet, andere wiederum fressen sich grosse Energiereserven an und begeben sich auf die lange Reise in den Süden. Unsere Wanderung ermöglicht uns viele Einblicke in diese einzigartige Welt der Zugvögel. Sie führt uns über die Gurnigel Wasserscheide, wo sich bei geeigneten Verhältnissen einige der Durch- und Wegzügler beobachten lassen. Am zweiten Tag sind wir in einem weiteren interessanten Gebiet unterwegs, das sowohl einheimische wie auch durchziehende Vögel zur Nahrungsaufnahme benutzen.

Anreise und Treffpunkt

Werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Der Treffpunkt ist voraussichtlich um 09.01 Uhr bei der Postautohaltestelle Gurnigel, Bad.

1. Tag Gurnigelbad – Gurnigel. Wanderzeit ca. 3 Std. Aufstieg 540m, Abstieg 90m. Wir starten direkt ab der Postautohaltestelle unseren ersten Exkursionstag und steigen gemütlich in Richtung Oberer Gurnigel hoch. Unterwegs machen wir einige Pausen und lassen uns viel Zeit für Beobachtungen. Nach dem letzten Beobachtungsstandort auf der Wasserscheide erwartet uns ein feiner z’Nacht im Berghaus Gurnigel.

2. Tag Gurnigel – Schwarzenbühl. Wanderzeit ca. 3 1/2  Std. Aufstieg 360m, Abstieg 460m. Frisch gestärkt nach einem ausgiebigen Frühstück wandern wir los. Wir sind den ganzen Tag in munterem Auf- und Ab unterwegs, mal durch Wälder, mal auf Kreten und dann wieder auf Lichtungen. Etliche Zugvögel benutzen diesen Lebensraum gerne, um sich für den Weiterflug neu zu stärken. Welche Beobachtungen wir in dieser eindrücklichen Landschaft machen, hängt vom Wetter und den aktuellen Verhältnissen ab.

Ende der Tour: Voraussichtliche Rückreise ist um 15.16 Uhr ab Rüschegg Schwarzenbühl, Kurhaus geplant.

Anforderungen

Technisch ist diese Tour als einfach bis mittelschwierig einzustufen. Wir sind am zweiten Tag ab und zu auf Gratwegen unterwegs, die zum Teil schmal sind. Etwas Trittsicherheit ist nötig, ausgesetzte Passagen gibt es keine.

Leitung

Therese Plüss, Exkursionsleiterin SVS/BirdLife Schweiz und Wanderleiterin mit eidg. Fachausweis.

Teilnahmepreis CHF 300.–. (Preis 2021 folgt)

Bei Buchungen bis 60 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: Qualifizierte Tourenleitung, eine Übernachtung mit Halbpension im Berggasthaus auf dem Gurnigelpass Basis Mehrbettzimmer. Aufpreis für das Doppelzimmer CHF 55.-.

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise, Mittagspicknick, Zwischenverpflegung, Getränke, Versicherung. Allfällige Fahrtkosten mit Bus, Seilbahn, Taxi unterwegs.

Gruppengrösse maximal 12 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie eine detaillierte Ausrüstungsliste.