Menu

Wander-/Kameltrekking Südmarokko neu: Berge, Iriki und Sahara-Dünenmeer

27
Feb
Donnerstag
Wander-/Kameltrekking Südmarokko neu: Berge, Iriki und Sahara-Dünenmeer
Wann:
27. Februar 2020 – 8. März 2020
Frühbucherpreis:
folgt. bis 29.11.2019 buchen
Preis:
folgt
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen
Wanderzeit:
5 – 6 Stunden

Wir bieten im Süden Marokkos zwei Touren mit unseren Nomaden-Freunden an. Im Herbst eine Tour mit 5 Trekkingtagen in den Bergen und 1 1/2 Tagen in den Sanddünen – und diese hier im Frühling auf anderer Route mit gleichem Endpunkt in M’Hamid mit 4 Tagen in den Bergen und 3 Tagen quer durch die sehr eindrücklichen Sahara-Sanddünen.

Im Süden Marokkos treffen die Ausläufer des Jebel Bani-Gebirges auf die Sanddünen der Sahara und schaffen eine sehr abwechslungsreiche, zum Wandern geeignete Landschaft. Seit Jahrtausenden ist diese die Heimat der Berber-Nomadenvölker. Unsere Reise steht ganz im Zeichen dieser Nomadenkultur, welche sich seit einigen Jahren stark verändert: Durch Grenzschliessungen wurden die Nomaden von ihren alten Wanderrouten abgeschnitten und eine jahrelange Dürre hat viele Nomaden in die Städte flüchten lassen. Hafid, unser lokaler Guide, stammt aus einer alten Nomadenfamilie. Mohamed, unser Koch, nomadisiert mit seiner Familie heute noch. Vor- und Nachteile dieser ursprünglichen Lebensform erleben wir auf dieser Reise. Begleitet werden wir von Chameliers mit ihren Kamelen. Die Tiere tragen unser gesamtes Gepäck, Essen, Zelte, Matratzen und natürlich Wasser. Wer Lust hat, kann immer wieder mal eine (Teil-)Etappe mitreiten. Morgens stehen wir mit der Sonne auf und wandern bis nach dem Mittag. Nun folgt eine rund 2-3 Std. lange Mittagessen- und Nickerchen-Pause auf dem Teppich im Schatten. Am Nachmittag wandern wir nochmals 2-3 Std. Dann wird das Zelt aufgestellt, auf den Teppichen werden Kissen und Matratzen ausgebreitet, der Koch serviert Tee, ist Feuerholz vorhanden wird Brot gebacken – und später wird das Nachtessen serviert (der Koch ist übrigens ein Zauberkünstler!). Danach wird palavert und wer will, macht es sich zum Schlafen im Zelt bequem. Wer die Sterne liebt, sucht sich ein schönes Plätzchen unter freiem Himmel. Das Leben in der Wüste ist ganz einfach – und sehr, sehr eindrücklich. Neben Bergen und Sanddünen besuchen wir die Städte Casablanca, Zagora & Ouarzazate, erleben die schmalen Altstadtgassen, die Kasbah-Burgen und grossen Palmoasen, Märkte, Moscheen und Altstadtsouks.

Anreise und Treffpunkt folgen 1 Woche vor der Tour. Der Treffpunkt ist voraussichtlich um 15.15 Uhr am Flughafen Zürich.

Programm (je nach lokalen Gegebenheiten kann die Route umgestellt/angepasst werden)

1. Tag, Do: Flug mit Royal Air Maroc von Zürich nach Casablanca, Abflug 17.15, Ankunft 20.35 Uhr. Transfer in ein Altstadt-Hotel.

2. Tag, Fr: Der Ruf des Muezzin weckt uns zum Frühstück. Dann schauen wir uns bis Mittag in der Stadt um und nehmen den Nachmittagsflug direkt nach Zagora, wo wir in der Wüste landen. Gepäckentgegennahme und Transport 90 Min. gegen Foum Zguid, wo am Rande der Berge bereits unser Camp aufgebaut ist und wir unsere lokalen Guides und die Kamele kennen lernen – das Abenteuer beginnt. Dann Nachtessen und ab in den Schlafsack im grossen Zelt oder unter dem Sternenhimmel.

3., 4., 5. Tag: Wir ziehen mit unserer Karawane durch die Berge, an erstaunlichen Felsformationen vorbei, durch ausgetrocknete, vielfarbige Flussbetten zu Palm-Oasen. Eine sehr abwechslungsreiche Gegend, wo Arabische Nomaden wohnen, wo wir an Ruinen früherer Ortschaften vorbeiziehen, die bis zur grossen Klimaänderung vor 300 Jahren noch bewohnt waren. Gegen Abend schlagen wir die grossen Zelte und das Küchenzelt auf, trinken zusammen Tee, plaudern, wobei unser Guide Hafid als Übersetzer der Berbersprache funktioniert.

6. Tag, Di: Wir erreichen die grosse Fläche von Iriki, wo bis vor 50 Jahren noch ein See war und heute die Sahara beginnt.

7., 8., 9. Tag: Die Szenerie ändert schnell. Bald erreichen wir die ersten Dünen. Wir kommen langsamer voran, erkennen nach kurzer Zeit schon die Unterschiede beim Gehen im Sand, erfreuen uns an den Schattenbildern und verschiedenfarbigen Dünen. Ziehen elegante Bogen um immer grössere Dünen. Die Tagesetappen sind hier kürzer, wir erreichen schon gegen 16 Uhr unsere Nachtlager, und haben jeweils gut Zeit, die superschönen Sonnenuntergänge von den Dünen aus zu bewundern. Eine eindrückliche Gegend mit endloser Weite, Stille, Brunnen weit draussen im Nirgendwo und fantastischer Ambience. Die letzte Trekking-Etappe führt durch das Dünenmeer in Richtung M’Hamid, wo bis 1990 die Karawanen nach Timbuktu aufbrachen. Am Nachmittag verabschieden wir Chameliers und Kamele und steigen auf die Jeeps um, die uns zuerst durch den Sand, dann auf der Teerstrasse nach Zagora bringen. In einem schönen Riad mit Pool duschen wir den Sand ab und geniessen das Nachtessen.

10. Tag, Sa: Wir durchwandern einen Teil der riesigen Palmoase, sehen Bewässerungstechniken, Dattelpalm-Pflanzungen, Lehmhäuser und eine alte jüdische Burg mit interessantem Inhalt. Am Nachmittag fahren wir gut 2 Std. dem Draa entlang zu einer grossen Kasbah und erreichen gegen Abend die Provinzhauptstadt Ouarzazate. Stadtbummel, Nachtessen, Übernachtung.

11. Tag, So: 8 Uhr Flug Ouarzazate – Casablanca, Umsteigen und Weiterflug um 12.45 Uhr mit Landung in Zürich um 15.15 Uhr.

Anforderungen: Technisch und konditionell ist diese Tour als einfach bis mittelschwierig einzustufen. Gesamte Wanderzeit pro Tag 5-6 Stunden mit je ca. 150 m Auf- und Abstieg. Alles Gepäck wird von den Kamelen getragen. Die Wege sind mit gerölligen/ sandigen Bergwegen in der Schweiz zu vergleichen. Normalerweise wandern wir, aber wer Lust hat, steigt ab und zu auf eines der Reit-Kamele. Wir sind den ganzen Tag draussen und erleben die Morgenkühle sowie die Mittagshitze, Wind und Sonne hautnah.

Leitung: Remo Kundert und Hafid, einheimischer Guide, sowie Lahcen & Mohamed (Köche) und einheimische Chameliers (Kamelführer). Tagestemperatur ca. 24° C, nachts um 14° C, aber ganz trocken.

Teilnahmepreis ca. CHF 2265.– (definitiver Preis folgt).
Bei Buchungen bis 90 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegiffen: fachkundige Leitung ab/bis Schweiz und lokales Team, alle Flugbillette und alle Transporte während der Tour. 3 Übernachtungen in Gasthäusern/Riads (im Doppelzimmer) und 7 Nächte im Zelt (oder unter dem Sternenhimmel) inklusive alle Essen. Nicht inbegriffen: Fahrausweise ab Wohnort zum Flughafen und zurück. Getränke in den Gasthäusern. Trinkgelder rund Fr. 45.-. Versicherung.

Gruppengrösse: Max. 13 Pers. Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine Ausrüstungsliste.