Menu

Unteres Maggiatal: Kultur, Geschichte und Berühmtheiten (TI)

04
Mai
Samstag
Unteres Maggiatal: Kultur, Geschichte und Berühmtheiten (TI)
Unteres Maggiatal: Kultur, Geschichte und Berühmtheiten (TI)
Wann:
4. Mai 2019
Preis:
CHF 38.00 / CHF 70.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 15 Personen
Wanderzeit:
4 1/2 Stunden

Diese kulturgeschichtlich geprägte Exkursion führt uns durch das landschaftlich äusserst reizvolle Bergland am Unterlauf des Flusses Maggia. Entlang des Wanderweges vernehmen wir spannende naturkundliche Erläuterungen. Aber zur Hauptsache folgen wir den Spuren einer internationalen und zweier lokaler Berühmtheiten. Ausgangspunkt ist das Dörfchen Aurigeno, dessen historischen Kern wir uns ausgiebig anschauen. Hier wurde im Jahre 1810 der Maler Giovanni Antonio Vanoni geboren. Er zählt zu den bedeutendsten Tessiner Volksmalern im 19. Jahrhundert; seine Fresken und Votivbilder zieren Kirchen und Kapellen vom heimatlichen Maggiatal, über die Metropole Mailand bis in die Hafenstadt Genua. Vanoni hatte einen Namensvetter, der gleichzeitig sein Schwiegervater war, und als Rechtsanwalt viel für Aurigeno getan hatte. Anfangs der 1980-er Jahre zog die amerikanische Schriftstellerin Patricia Highsmith nach Aurigeno. Die weltberühmte Autorin gruseliger Kriminalgeschichten lebte sechs Jahre hier im Maggiatal. Wir wenden uns vom Dorfkern aus nach Süden, steigen aufwärts und erreichen Dunzio (528 m). Hierher kam früher die gesamte Einwohnerschaft von Aurigeno, um den Winter an der Sonne zu verbringen – weil ihr Dorf dann monatelang im kalten Bergschatten lag. Bei der Forcola, oberhalb von Ponte Brolla, erreichen wir schliesslich einen Aussichtspunkt mit wunderschöner Sicht aufs Maggiadelta. Nicht weit entfernt studieren wir die Ruinen der „Rovine del Castelliere“, wo bereits die Kelten einen Wachposten unterhielten und wo man die unter Archäologen berühmte, fast 1500 Jahre alte „Lanzenspitze von Tegna“ gefunden hat. Eine Tagesexkursion mit viel Landschaft, viel Geschichte und viel Lokalkolorit aus dem berühmten Maggiatal!

Treffpunkt Samstag, 04. Mai 2019, um 10.00 Uhr an der Bushaltestelle Aurigeno-Moghegno, wo die Exkursion beginnt. – Beim Umsteigen im Bahnhof Locarno findet man den Bus ins Maggiatal (mit Ziel „Cavergno, Paese“) keine 50 Schritte von der Lokomotive des einfahrenden Zuges entfernt. Wir empfehlen deshalb, bereits in Bellinzona ganz vorne, hinter der Loki einzusteigen. Verbindungen z.B. ab Bern 06.02 Uhr, ab Basel 06.07 Uhr oder Zürich 07.10 Uhr.

Diese Tagesexkursion findet bei jeder Witterung statt. Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann allenfalls die Route umgestellt/angepasst werden. Bei extrem ungünstigen Verhältnissen informieren wir kurzfristig per Email über die Durchführung.

Ende der Exkursion voraussichtlich gegen 17.30 Uhr am Bahnhof Tegna am Ausgang des Maggiatales. Abfahrt der Centovalli-Bahn um 17.38 Uhr via Locarno/Bellinzona (oder um 17.56 Uhr via Domodossola für nach Thun, Bern etc.).

Anforderungen: Technisch ist diese Exkursion als einfach einzustufen. Auf guten Wanderwegen werden wir rund 11 km mit einem Höhenunterschied von rund 820 m im Aufstieg und 880 m im Abstieg zurücklegen. Die reine Wanderzeit beträgt rund 4 1/4 Stunden, d.h. neben dem Wandern bleibt uns viel Zeit für Beobachtungen und Fragen.

Ausrüstung: Wanderschuhe, die über die Knöchel reichen; Regenschutz; warme Kleider; Mittagessen (Picknick) (evtl. Feldstecher, Sitzunterlage)

Fahrausweise: Am besten lösen Sie ein Billett mit Hinfahrt nach Aurigeno-Moghegno und Rückfahrt ab Tegna (je nach Wohnort via Domodossola oder via Bellinzona).

Leitung
Britta Buzzi, Wanderleiterin und Gebietskennerin

Gruppengrösse max. 15 Personen

Hunde sind auf dieser Tour nicht zugelassen.

Preis Der Teilnahmepreis für Tagesexkursionen beträgt für Mitglieder von Pro Natura lediglich Fr. 38.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 28.–). Nichtmitglieder bezahlen Fr. 70.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 60.–).

Dieses Angebot kann einzeln oder zusammen mit «Bolle di Magadino: Flussdelta, Aue, Schutzgebiet (TI)» von Sonntag, 05. Mai 2019 gebucht werden. Bitte beachten Sie den relativ frühen Treffpunkt im Tessin am Sonntag. Bezüglich Unterkunft von Samstag auf Sonntag schlagen wir folgendes vor:
In Tegna: Hotel Al Fiume, Ri di nüs 27. Tel. 091 796 22 84. Email: hotel@alfiume.ch.
Oder das Garni Barbatè, Tel. 091 796 14 30. Email: info@garnibarbate.ch.
In Losone: Albergo Losone, Via dei Pioppi 14. Tel. 091 785 70 00. Email: info@albergolosone.ch. Oder das Hotel Garni Casa Emmaus, via Emmaus 15. Tel. 091 786 90 20. Email: info@casa-emmaus.ch.
Reservationen nehmen die Hotels gerne direkt entgegen.