Menu

Wunderwelten zwischen Pomat, Alpe Dèvero und Alpe Veglia

19
Sep
Donnerstag
Wunderwelten zwischen Pomat, Alpe Dèvero und Alpe Veglia
Wunderwelten zwischen Pomat, Alpe Dèvero und Alpe Veglia
Wann:
19. September 2019 – 22. September 2019
Preis:
CHF 795.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 9 Personen
Wanderzeit:
4 – 6 Stunden

Die Walser haben nicht nur südlich des Monte Rosa eindrückliche Spuren hinterlassen. Auch oberhalb Domodossola findet man überraschende und überraschend gut erhaltene Spuren der Walliser Auswanderer aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Während auf der Alpe Dèvero oder der Alpe Veglia die Walserspuren oft von neueren Bauten überdeckt sind, finden sich auf der Maiensässstufe oberhalb des Pomatt (Val Formazza) viele besonders schön und in ursprünglicher Form erhaltene Bauwerke. Welch Glück, dass man alle drei Regionen auf wunderschönen und von alters her begangenen Berg-, Vieh- und Handelswegen erkunden ­und nebenbei noch den einen oder andern Aussichtsgipfel mitnehmen kann.

Eine wirklich tolle Szenerie mit Bergseen, rauschenden Bächen, von Gletschern gekrönten Felswänden, aber auch lieblichen Talkesseln und riesigen Hochebenen und ein Panorama in südlicher Richtung über Domodossola hinaus in die Poebene und nordwärts zu den Felswänden und Gletscherzinnen der Grenzberge zur Schweiz. Vier abwechslungsreiche und abenteuerliche Tage mit viel Natur und alter Kultur an den Sonnenhängen des obersten Piemont!

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um kurz vor 9.15 Uhr in Domodossola. Verbindungen z.B. von Basel ab 6.31 Uhr, Bern ab 7.34 Uhr, Zürich HB ab 6.32 Uhr.

Programm

1. Tag: Die Maiensässe über dem Pomatt. Wanderzeit ca. 4 Std., Höhendifferenz Aufstieg 650 m, Abstieg 350 m.

Das Abenteuer beginnt in Domodossola, wo uns der Taxibus in einer guten halben Stunde das Valle Antigorio hinauf ins Val Formazza (Pomat) bringt. Dort schnüren wir die Schuhe, wandern auf gutem Weg in munterem Auf und Ab an vielen Weilern und  Walser-Dörfchen entlang zu unserem herzigen Gasthaus auf 1500 m im Walser-Weiler.

2. Tag: Hinüber zur Alpe Dèvero. Ca. 5 1/2 Std., Aufstieg 1000 m, Abstieg 900 m.

An einigen verfallenden Häusergruppen vorbei geht es hinauf zu den grossen Hochebenen unter dem Pizzo Pojala und hinüber in den immensen Talkessel von Dèvero. Auf der Antigorio-Seite noch felsig und steil, steht man nach der Krete unvermittelt in einem weiten Weideland mit Hochebenen und Seelein auf verschiedenen Höhenstufen. Stufe um Stufe geht es hinunter zur Alpe Dèvero, wo wir übernachten.

3. Tag: Alpe Dèvero – Alpe Veglia. Ca. 6 Std., Aufstieg 1000 m, Abstieg 900 m.

Auf einer alten Walserroute steigen wir über zwei Pässe zur Alpe Veglia. Ein langer, aber wunderschöner Tag. Wir verlassen den eindrücklichen Talboden von Dèvero und mit jedem Schritt, den wir an Höhe gewinnen, kommt mehr zerklüftete und vergletscherte Dreitausenderkulisse in Sicht. Bald geht es über schneeweisses Gestein, über aussichtsreiche Passübergänge und durch ein Hochtal mit langsam mäandrierendem Bach bis zu unserer schönen Unterkunft auf der topfebenen Alpe Veglia, im Talabschluss vor der majestätischen Felskulisse.

4. Tag: Hinüber in die Schweiz. Ca. 5 1/2 Std., Aufstieg 850 m, Abstieg 950 m.

Vom flachen Grün ins steile Grau. Nach einer etwas steileren Traverse kommen wir wieder in weites, offenes Gelände und nach dem Pass finden sich die ersten, hübsch herausgeutzten Alpgebäude, die Markierungen werden häufiger, das Wallis kann nicht mehr weit sein. Vielen kleinen Weilern entlang steigen wir hinunter zur Alpje, von wo aus uns ein Taxi nach Simplon Dorf bringt.

Rückreise um ca. 15.30 Uhr ab Simplon Dorf mit dem Postauto nach Brig, mit Anschluss ins Mittelland.

Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann die Route umgestellt/angepasst werden.

Anforderungen: Technisch sind die Etappen als mittelschwierig einzustufen: Wir sind meist auf markierten Wegen, manchmal auch in weglosem Gelände unterwegs. Es sind einige steile Wegpassagen zu bewältigen.

Leitung: Dominik Abt

Teilnahmepreis Fr. 795.–.
Bei Buchungen bis 60 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. Übernachtung mit Halbpension 2 x Berghütte, 1 x im Berggasthaus (2 – 5-Bettzimmer).

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Billett mit Hinfahrt nach Domodossola und Rückfahrt ab Simplon Dorf, Alte Kaserne). Getränke, Mittagspicknick, Zwischenverpflegung (Unterwegs besteht keine eigentliche Einkaufsmöglichkeit, in den Unterkünften kann man aber Sandwichs, Schoggi, Käse o.ä. als Zwischenverpflegung kaufen), Versicherung. Fahrtkosten unterwegs für Alptaxis, Bus etc. Fr. 20.-

Gruppengrösse: max. 9 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.