Menu

Schönwetter-Tagestour-2 am längsten Tag – Aussichtskrete über dem Muotathal

20
Jun
Sonntag
Schönwetter-Tagestour-2 am längsten Tag – Aussichtskrete über dem Muotathal
Schönwetter-Tagestour-2 am längsten Tag – Aussichtskrete über dem Muotathal
Wann:
20. Juni 2021
Preis:
CHF 90.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 12 Personen
Wanderzeit:
5 h

Vom Muotathaler Bergdorf Illgau hinauf auf die Krete zum Hoch Ybrig.
Eine Überschreitung der besonderen Art: Ein kleines, mit der Luftseilbahn gut erschlossenes Dorf, hoch über dem Muotathal. Eine interessante Route zu einer versteckt gelegenen Alp. Ein Aufstieg zum Grat mit sensationellen Tiefblicken in lebendige und eindrückliche Geologie. Und zum Abschuss eine Kretenwanderung der Extraklasse mit Blick hinein in die Zentralschweizer Bergwelt und hinunter ins Muotathal sowie ins Mittelland.

Diese Tour kann mit der Tour vom Tag davor, Samstag, 19. Juni, kombiniert werden.

Anreise und Treffpunkt um 09.04 Uhr am der Bergstation der Luftseilbahn Illgau (07.33 Uhr ab Zürich, 06.31 Uhr ab Bern, 06.33 Uhr ab Basel).

Programm
Vom kleinen Dorf über die versteckte Alp zur grossen Aussicht. Wanderdauer 5 Std., Aufstieg 999 m, Abstieg 320 m. Die Luftseilbahn bringt einen in 2 Minuten von Ried im Muotathal hinauf nach Illgau zum Treffpunkt. Zuerst auf breitem Weg, dann schmaler, dann holperiger, dann kurz ganz weglos dem Waldrand entlang – und immer schön bergwärts. Hinauf zur versteckt gelegenen Alp und zu einem selten besuchten Kreuz mit grossartigem Tiefblick. Von der Einsamkeit gehts dann am Nachmittag zurück in die Zivilisation, die uns bei der Bergstation der Hoch-Ybrig Sesselbahn auf dem Steinboden einholt. Mit der Sesselbahn geht es bequem und effizient hinunter nach Oberiberg zur Postautohaltestelle.

Rückreise: spätestens 17.20 Uhr ab Hoch Ybrig, Talstation Laucheren mit dem Postauto nach Einsiedeln. Dort Anschluss ins Mittelland. Ankunft in Zürich um 18.48 Uhr, in Bern und Basel eine Stunde später.

Anforderungen
Technisch ist die Tour als mittelschwierig einzustufen. Es ist ein kurzer, rund 15 Meter hoher, steiler Wegabschnitt mit spärlichen Wegspuren zu bewältigen. Manchmal sind wir weglos über Bergwiesen unterwegs. Kondition gemäss obigen Höhenmetern und Trittsicherheit ist erforderlich.

Leitung: Stefan Reimann

Teilnahmepreis Fr. 90.–
Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour.
Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (Billett lösen bis Illgau und zurück ab Hoch Ybrig, Talstation Laucheren). Mittagessen/Picknick, Versicherung. Fahrtkosten unterwegs für Sessellift ca. Fr. 12.-.

Gruppengrösse: maximal 12 Personen.

Ausrüstung: Wanderschuhe, die über die Knöchel reichen und ein gutes Profil haben, der Witterung angepasste Kleidung, Sonnenschutz (Crème, Hut, Brille), Mittagspicknick und Zwischenverpflegung, Trinkflasche (evtl. Feldstecher, Fotoapparat, Sitzunterlage)

Übrigens:
Diese Tour wird nur bei guten Wetterverhältnissen auf dieser Route durchgeführt. Sollte es in der Zentralschweiz nach schlechtem Wetter ausschauen, werden wir 2-3 Tage vor der Tour die Wanderung in eine besser geeignete Landesgegend verlegen.