Menu

Der Ligurischen Küste entlang von Ventimiglia nach Nizza (Trekking mit Gepäcktransport)

07
Apr
Sonntag
Der Ligurischen Küste entlang von Ventimiglia nach Nizza (Trekking mit Gepäcktransport)
Der Ligurischen Küste entlang von Ventimiglia nach Nizza (Trekking mit Gepäcktransport)
Wann:
7. April 2019 – 13. April 2019
Frühbucherpreis:
CHF 1410.00 bis 07.01.2019 buchen
Preis:
CHF 1510.00
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen
Wanderzeit:
4 1/2 – 6 Stunden

Von der italienischen Riviera dei Fiori zuerst ins verlassene Hinterland und dann der französischen Küste entlang oberhalb von Menton, Monaco nach Eze bis nach Nizza laufen. Und das fast, fast alles zu Fuss – nur ein paar (landschaftlich unschöne) Kilometer überbrücken wir per Taxibus. Oft 500 bis 1000 m hoch über dem Meer und ganz am Schluss unten der Wasserlinie entlang und mit den Füssen (oder mehr) im Meer. Die Wanderungen führen uns auf der italienischen Seite in eine dermassen verlassene Gegend, dass man die nur 10 Kilometer entfernte, dicht besiedelte Küstenlinie nicht im Entferntesten erahnt. Kaum überschreitet man die Grenze zu Frankreich, wird es etwas belebter. Herzige Bergdörfchen wechseln sich ab mit schönen Aussichtsgipfeln und alten Burgen. Einen kleinen Abend-Abstecher gibts dann hinunter ins mondäne Monaco mit seinen Hochhäusern und Yachten. Aber schon am nächsten Morgen wandern wir hoch über der Küste aussichtsreich zum Parfümdorf Eze. Von den Bergen aus haben wir einen wunderbaren Blick auf das Meer hinaus und ins Landesinnere hinein. Und zum Schluss der Tour kommen wir ans Meer und haben Zeit für ein Bad. Auf erstaunlicher Route gehts dem Meer entlang hinein nach Nizza, einer verkannten Perle am Mittelmeer. Wohnen werden wir unterwegs in einfachen Hotels mit Charme, jeweils oben in den Bergdörfern. Das Gepäck wird jeweils von Unterkunft zu Unterkunft transportiert, sodass wir lediglich mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Eine überraschende und abwechslungsreiche Wandertour von der Ligurischen Küste an die Côte d’Azur.

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Abfahrt z.B. ab Bern voraussichtlich 7.34 Uhr mit Ankunft in Ventimiglia um ca. 15.04 Uhr.

Programm

1. Tag: Ventimiglia – Torri. Wanderzeit ca. 2 1/2 Std., Höhendifferenz Aufstieg ca. 600 m, Abstieg ca. 200 m. Direkt vom Bahnhof geht es steil und überraschend wild hinauf in die dschunglig-grünen Hügel oberhalb der Stadt. Verschlungen weiter zu einem Aussichtsgipfel und über die Krete zu einer Bergkapelle, von wo uns ein Taxi in 20 Minuten ins herzige Bergdorf Torri bringt, wo wir drei Mal in einer ökologisch geführten Landwirtschafts-Kooperative übernachten.

2. Tag: Torri – Collebassa – Torri. Ca. 6 Std., Auf- und Abstieg je 700 m. Heute steht eine Rundwanderung in einer wunderbar wilden Flusslandschaft auf dem Programm. Über einen Windmühlenpass, durch längst aufgegebene Weiler und Bergdörfer erleben wir eine extrem schöne, einsame Gegend mit spezieller Ausstrahlung, keine 8 km von der Küste entfernt.

3. Tag: Torri – Grammont – Torri. Ca. 6 Std., Auf- und Abstieg je 950 m. Nach der Tal- und Schluchtwanderung gestern, gehts heute hinauf zum höchsten Gipfel der Tour. 1379 Meter über Normalnull bietet der Grammont eine tolle Sicht ins Hinterland und auf die Küstenlinie hinunter. Kurzer Transport am Morgen und am Abend.

4. Tag: Torri – St. Agnès. Ca. 5 1/2 Std., Aufstieg 850 m, Abstieg 550 m. Zuerst bringt uns ein Taxi in ca. 35 Minuten über die Grenze nach Frankreich. Dann queren wir hoch über der Küste auf alten Wegen ins malerisch auf einem Felssporn liegende Bergdorf Castellar. Danach gehts runter ins Tal zu einem erfrischenden Bad im klaren Fluss und wieder hinauf ins ebenso malerische, burgenbewehrte und sehr schön erhaltene Bergdorf St. Agnès, wo wir in einer einfachen Pension übernachten.

5. Tag: St. Agnès – La Turbie/Monaco. Ca. 5 Std., Aufstieg 100 m, Abstieg 850 m. Nach viel Bergursprünglichkeit, typisch südfranzösischen Steindörfchen und einem tollen Aussichtsgipfel mit Blick aufs Meer und Hinterland, geht es hoch über Roquebrune hindurch ins geschichtsträchtige La Turbie. Wer Lust hat, kommt abends mit auf einen Stadtbummel durch Monaco.

6. Tag: Monaco – Eze – Nizza. Ca. 4 1/2 Std., Auf- und Abstieg je 650 m. Auf einem Höhenweg geht es vorbei an Aussichtspunkten der Extraklasse hinüber und hinunter ins berühmte Parfümdorf Eze. Nach dem Dorfrundgang steigen wir am Nachmittag zum Meer ab, fahren mit dem Bus 15 Minuten in Richtung Nizza und wandern superschön dem Meer entlang direkt ins Zentrum hinein. Anschliessend Altstadtrundgang und Übernachtung in Nizza.

7. Tag: Nizza – Schweiz. Nach dem Frühstück bleibt noch Zeit zum Flanieren entlang der berühmten Promenade oder für Shoppingaktivitäten aller Art. Kurz vor 11 Uhr fährt der TGV direkt nach Basel (Ankunft 20.26 Uhr). Ankunft Bern um 21.24 Uhr resp. in Zürich um 21.26 Uhr.

Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten können die Route oder einzelne Etappen umgestellt/angepasst werden.

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen mittelschwierig. Die Wege sind in der Vorsaison kaum gepflegt, was manchmal zu einem Umweg zwingen kann. Keine speziell ausgesetzten Stellen unterwegs.

Leitung: Stefan Reimann

Teilnahmepreis CHF 1510.-
Bei Buchungen bis 90 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: fachkundige Leitung ab/bis Schweiz, Billette ab der Schweizer Grenze nach Ventimiglia und ab Nizza zurück zur Grenze in 2. Klasse, 3 Übernachtungen im Öko-Hof, 3 Übernachtungen in Hotels/Gasthof, jeweils im Doppel- oder Dreibettzimmer mit Frühstück, Mittagspicknicks und Abendessen. Alle Transporte während der Tour sowie Gepäcktransport.

Nicht inbegriffen sind die Fahrausweise Wohnort–Grenze retour, Picknick am Hin- und Rückreisetag, Getränke, Versicherung.

Gruppengrösse: max. 13 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.