Menu

ABGESAGT: Küstenwanderung in Ligurien: Touren zwischen Genua und La Spezia (I)

16
Mai
Samstag
ABGESAGT: Küstenwanderung in Ligurien: Touren zwischen Genua und La Spezia (I)
ABGESAGT: Küstenwanderung in Ligurien: Touren zwischen Genua und La Spezia (I)
Wann:
16. Mai 2020 – 23. Mai 2020
 
(über Auffahrt)
Preis:
CHF 1575.00 buchen
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen
Wanderzeit:
4 1/2 – 6 Stunden

Von Genua bis nach La Spezia. Fast alles zu Fuss, fast alles am Meer entlang. Weit herum bekannte und schöne Orte wie Vernazza, Moneglia, Portofino, Rapallo oder Camogli und fast noch schönere – eher unbekannte Perlen – wie Portovenere, Sestri Levante, San Fruttuoso, etc. Meistens führt uns der Weg unmittelbar der Küste entlang, zuweilen aber auch über den rund 500 Meter hohen Bergkamm, wo die Häuser und Orte weniger herausgepützelt, weniger spektakulär, dafür viel echter sind als unten am Meer. Zusätzlich haben die Berge noch einen grossen Vorteil: sie bieten einen wunderbaren Blick auf das Meer hinunter und ins Landesinnere hinein. Sobald wir wieder am Meer unten sind, bleibt auch Zeit für ein erfrischendes Bad (das Meer hat knapp Badetemperatur) und anschliessend lockt ein Streifzug durch die Gelati- und Aperitivobars. Abends geniessen wir die feine italienische Küche von Pizza&Pasta bis Frutti di Mare. Wir übernachten die ersten vier Nächte in einem Hotel in Camogli, die nächsten drei in Appartements in Moneglia und ziehen jweils von diesen Ausgangspunkten mit unserem Tagesrucksack nord- und südwärts. Je nach Wetter können wir so die Tagesetappen sinnvoll einteilen. Eine überraschende und sehr abwechslungsreiche Wanderwoche von Ort zu Ort der Ligurischen Küste entlang.

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Abfahrt z.B. ab Bern oder Zürich voraussichtlich um ca. 7 Uhr mit Ankunft in Genua Nervi um ca. 13.30 Uhr.

Programm (Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann die Route oder einzelne Etappen umgestellt/angepasst werden.)

1. Tag: Genova – Bogliasco. Ca. 2 1/2 Std., Auf- und Abstieg je 300 m. Ein Taxi bringt unser Hotelgepäck ins Hotel nach Camogli, während wir uns auf die erste Wandertour machen: Wir wandern, die Stadt im Rücken und mit Blick ins Wandergebiet der nächsten Tage, von Nervi nach Bogliasco. Die Route führt uns hinauf zum Kirchlein San Rocco mit seiner super Aussicht. Von Bogliasco gehts mit dem Zug in einer Viertelstunde nach Camogli und in unser Hotel, wo wir die ersten 4 Nächte einquartiert sind.

2. Tag:  Camogli – Recco – Sori. Ca. 4 1/2 Std., Auf- und Abstieg je 550 m. Wir starten vom Hotel aus und wandern durch die Gärten hinüber nach Recco, dann auf einem aussichtsreichen Höhenweg einige Hundert Meter über der bebauten Küstenlinie ins Küstendorf Sori. Mit dem Zug geht es 2 Haltestellen zurück nach Camogli in unser Hotel.

3. Tag: Camogli – Portofino. Ca. 6 Std., Auf- und Abstieg je 600 m. Die Halbinsel von Camogli hält viele Überraschungen bereit. Zum einen der wunderbare Küstenpfad mit spektakulären Aussichten, zum anderen ein altes Kloster mit super Badebucht und als Ziel der Wanderung das berühmte Portofino, das wir natürlich inspizieren werden. Mit ÖV zurück nach Camogli.

4. Tag: Rapallo – Camogli. Ca. 6 Std. Aufstieg ca. 200 m, Abstieg ca. 800 m. Nach dem Frühstück gehts mit dem Zug in wenigen Minuten nach Rapallo und per Seilbahn hinauf zum sehenswerten Kloster Montallegro auf 612 m. Über die Krete wandern wir mit toller Aussicht aufs Meer und das Hinterland sowie auf die ganze Halbinsel zwischen Camogli und Santa Margherita.

5. Tag: Sestri Levante – Moneglia. Ca. 5 1/2 Std., Auf- und Abstieg je 650 m. In einer halben Stunde bringt uns der Zug nach Sestri Levante. Während unser Gepäck nach Moneglia transportiert wird, wandern wir südwärts zum Felssporn des Monte Castello. Über terrassiertes Gelände führt der Weg zur Schifffahrtswerft in Riva und weiter nach Moneglia, wo wir 3 Nächte in einem Appartementhotel nächtigen.

6. Tag: Moneglia – Bonassola. Ca. 6 Std., Auf- und Abstieg je 880 m. Heute sind wir auf einem eher selten begangenen Küstenabschnitt unterwegs. Framura mit seinen drei Weilern ist eine Perle, der Hügel davor auch. Deiva Mare weniger, dafür lädt der schöne Strand zum Baden ein. Von Bonassola gehts in einer Viertelstunde mit dem Zug zurück nach Moneglia.

7. Tag: Riomaggiore – Portovenere. Ca. 5 Std., Auf- und Abstieg je 600 m. Nach dem Frühstück bringt uns der Zug in einer halben Stunde nach Riomaggiore. Während die Cinque Terre in dieser Saison ziemlich überlaufen ist, halten wir uns an die hübschen Dörfer und Landschaft etwas abseits der grossen Touristenströme und wandern auf wunderschöner Route ins ebenso wunderschöne Portovenere zu Aperitivo oder Glacé an der Promenade. Der ÖV bringt uns wieder zurück nach Moneglia.

8. Tag: Vormittagsrunde ab Moneglia. Ca. 2.5 Std., Auf- und Abstieg je 300m. Am Vormittag bleibt Zeit für eine letzte Wanderrunde in der Umgebung von Moneglia. Am Mittag holen wir unser Gepäck im Hotel und kurz nach 13 Uhr machen wir uns auf die Heimreise via Genua und Mailand zurück in die Schweiz. Ankunft in Zürich oder Bern um kurz vor 21 Uhr.

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen mittelschwierig. Die Wege werden in der Nebensaison kaum gepflegt, was manchmal zu einem Umweg zwingen kann. Dank guter Verkehrsinfrastruktur kann man auch mal eine (halbe) Etappe auslassen und individuell mit Bus oder Bahn zu unserem Übernachtungsort zurück gelangen. Etwas ausgesetzte kurze Stelle am 3. Tag.

Leitung: Annette Bugmann

Teilnahmepreis Fr. 1575.–.
Bei Buchungen bis 90 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: fachkundige Leitung ab/bis Schweiz, Billette ab der Schweizer Grenze nach Genova und ab Moneglia zurück in 2. Klasse, 7 Übernachtungen mit Frühstück in einem Hotel in Camogli und einem Appartementhotel in Moneglia (Basis Doppelzimmer), alle Bahn-/Busbillette während der Tour und der Gepäcktransport. Nicht inbegriffen sind die Fahrausweise Wohnort–Grenze retour, Mittagspicknicks und Nachtessen, Zwischenverpflegung, Versicherung. Allfällige Taxifahrten unterwegs (zwar nicht geplant, aber je nach Wetter und Route möglich). Nachtessen kosten zwischen 10 Euro (Pasta, Pizza) und 30 Euro (Menu gastronomico inkl. Wein, Kaffee etc.). Für Mittagspicknicks und Zwischenverpflegung bestehen gute Einkaufsmöglichkeiten. Für die Nachtessen finden wir immer nette Restaurants.

Gruppengrösse: max. 13 Personen. Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.