Menu

Wölfe & Schafe im Surettatal: Herdenschutz in der Praxis (GR)

19
Jul
Sonntag
Wölfe & Schafe im Surettatal: Herdenschutz in der Praxis (GR)
Wölfe & Schafe im Surettatal: Herdenschutz in der Praxis (GR)
Wann:
19. Juli 2020
Preis:
CHF 38.00 / 70.00 buchen
Leitung:
Jacqueline von Arx
Gruppengrösse:
maximal 15 Personen
Wanderzeit:
3 1/2 Std., plus viele Beobachtungsstopps

Auf der Alp Suretta sömmern jeweils ein paar hundert Schafe, eine Kuhherde sowie eine Pferdegruppe. Zwei bis drei Hirten kümmern sich um die Tiere. In den steilen Bergflanken grasen die Schafe, während die Kühe und Pferde im Suretta-Talboden weiden. – Damit diese Idylle von durchziehenden Wölfen nicht gestört wird, betreiben die Hirten auf der Alp Suretta seit vielen Jahren Herdenschutz, denn Wölfe gehören im Kanton Graubünden schon lange zum Alltag. 2019 bildete sich in nächster Umgebung ein neues Wolfsrudel. Lernen Sie auf dieser Exkursion das Weidegebiet und die Behirtungsweise im Surettatal kennen. Sie werden die Gelegenheit bekommen, Nutztiere und Wildtiere im Surettatal zu entdecken und die Schönheit dieses wilden Tals zu erleben.

Treffpunkt
Sonntag, 19. Juli 2020 um 10.05 Uhr an der Bushaltestelle Sufers.
Anreise z.B. ab Basel um 06.33 h, ab Bern 06.32 h, Luzern 06.35 h, Zürich 07.37 h.
Die Exkursionszeiten sind so gewählt, dass Sie mit öffentlichem Verkehr an- und abreisen können.
Diese Tagesexkursion findet bei jeder Witterung statt. Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann allenfalls die Route umgestellt/angepasst werden. Bei extrem ungünstigen Verhältnissen informieren wir kurzfristig per Email über die Durchführung.

Ende der Exkursion voraussichtlich gegen 15.45 Uhr in Sufers. Abfahrt des Postautos ab Sufers um 15.50 Uhr zum Bahnhof Thusis, mit Zuganschlüssen für die Heimreise.

Anforderungen
Technisch ist diese Exkursion als mittelschwierig einzustufen. Wir sind rund 10 km auf Wanderwegen unterwegs und legen einen Höhenunterschied von je etwa 500 m im Auf- und Abstieg zurück. Die reine Wanderzeit beträgt ca. 3 1/2 Stunden, unterbrochen von unzähligen Beobachtungs- und Erklärungsstopps sowie einem Picknickhalt, d.h. neben dem Wandern bleibt viel Zeit für Beobachtungen und Fragen.

Ausrüstung Wanderschuhe, die über die Knöchel reichen, Regenschutz, Picknick, evt. Feldstecher, Sonnenschutz (Crème, Hut); der Witterung angepasste Kleidung ( Sitzunterlage, Notizmaterial)

Fahrausweise Am besten lösen Sie ein Retourbillett nach Sufers.

Leitung Jacqueline von Arx, Geografin und Hirtin auf der Alp Suretta, ehemals Geschäftsführerin von Pro Natura Graubünden.

Gruppengrösse max. 15 Personen
Hunde sind auf dieser Tour nicht zugelassen.

Preis
Der Teilnahmepreis für Tagesexkursionen beträgt für Mitglieder von Pro Natura lediglich Fr. 38.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 28.–). Nichtmitglieder bezahlen Fr. 70.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 60.–).