Menu

Schneeschuhwandern ab Berggasthaus im Bognanco oberhalb Domodossola (I)

24
Jan
Donnerstag
Schneeschuhwandern ab Berggasthaus im Bognanco oberhalb Domodossola (I)
Schneeschuhwandern ab Berggasthaus im Bognanco oberhalb Domodossola (I)
Wann:
24. Januar 2019 – 27. Januar 2019
Preis:
Ab CHF 830.00 je nach Zimmerkategorie buchen
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
4 – 6 Stunden

Fährt man von Domodossola hinauf und hinein ins Val Bognanco, sieht man vor lauter steilen Bergflanken kaum attraktives Schneeschuhgelände. Dazu muss man zuerst etwas weiter ins Tal hinein gelangen. Erst oberhalb von 1400 m öffnet sich der Blick auf die Hochebenen und Bergspitzen, die sich für eine ausgedehnte Entdeckungstour lohnen. Und die Entdeckungstouren lohnen sich garantiert: Um unser Berggasthause befindet sich wohl eines der besten Schneeschuhgebiete der Umgebung Domodossola!

Versüsst werden diese Streifzüge von wenig begangenen Hochflächen, versteckten Geländekammern, einer sensationellen Aussicht hinüber ins Wallis zu den 4000ern, ins Zwischbergental sowie das Ossola hinunter zum Lago Maggiore. Und mitten auf der grossen, nach Süden ausgerichteten, weissen Hochfläche liegt unser kleines Berggasthaus. Typisch italienisch, herzlich geführt, einfache, warme Zimmer und einen Aufenthaltsraum mit effizientem Öfeli, Trocknungsraum etc. Bognanco im Winter ist Entdeckergelände!

Anreise und Treffpunkt: Voraussichtlicher Treffpunkt um 09.54 Uhr in Domodossola (ab Bern um 08.06 Uhr). Die genauen Infos zu Treffpunkt und -ort werden 1 Woche vor der Tour per E-Mail mitgeteilt. Die Infos zum Treffpunkt können auch unter der Telefonnummer 044 461 70 00 (per pedes bergferien) angefragt werden.

Programm: Die Touren werden vom Bergführer jeden Tag nach den aktuellen Wetter- und Schneeverhältnissen festgelegt. Folgendes Tag-für-Tag-Programm dient als Anhaltspunkt, was geplant ist und wieviel Höhenmeter in etwa zu bewältigen sind.

1. Tag: Domodossola & Val Bognanco. Wanderdauer 4 1/2 Std., Höhendifferenz Aufstieg 750 m, Abstieg 550 m.

Von Domodossola bringt uns ein Alptaxi das Val Bognanco hinauf bis fast auf 1600 m. Hier folgen wir dem alten Saumweg rund 30 Minuten zu unserem Gasthaus. Nur mit dem Tagesrucksack beladen, steigen wir anschliessend die sanften Hänge hinauf zu den winterlich gefrorenen Seen und Seelein, die über mehrere Geländestufen verteilt sind. Am Nachmittag gehts im grossen Bogen auf den Grenzkamm zum Wallis mit Blick hinunter ins Zwischbergental – und wieder hinunter zu unserem Gasthaus.

2. Tag: Die Aussichts-Bocchetta hoch über dem Val Divedro. Knapp 6 Std., 780 m Auf- und Abstieg. Heute erkunden wir den östlichen Teil der sonnigen Hochflächen über dem Val Bognanco. Wo im Sommer Kühe, Pferde und Esel weiden, erwartet uns ein landschaftlich an eine weite Arena erinnernder Talabschluss. Sanft geht es an vielen gefrorenen Seen entlang hinauf zu einer Lücke im Bergkamm. Von hier aus hat man einen tollen Blick hinunter ins Val Divedro und hinüber zu den tausend Bergzacken an der Schweizer Grenze. Eine grossartige Etappe mit vielen kleinen Höhepunkten.

3. Tag: Valle di Bognanco und Zwischbergental. Ca. 5 1/2 Std., 800 m Auf- und Abstieg. Nach den Touren nord- und ostwärts, schauen wir uns heute westlich unserer Unterkunft um. Einen langen, aussichtsreichen Grat geht es hinauf zum Gipfel auf der Landesgrenze mit Blick hinunter auf die Tschawiner Seen im obersten Zwischbergental. Kurz wechseln wir auf die Schweizer Seite, bis wir durch lichten Föhren- und Lärchenwald wieder zurück zu unserer Unterkunft kommen.

4. Tag: Val Bognanco gegen Domodossola. Ca. 4 3/4 Std., 100 m Aufstieg, 950 m Abstieg. Nach soviel weiter Bergwelt schauen wir uns heute noch die Höhenstufe der Maiensässe und Bergdörfer an. Über einen weiten Rücken steigen wir den Sonnenhang hinunter zu den Maiensässen und auf einer Höhe von rund 1100 m stossen wir auf die ersten Bergdörfer. Meist ist bei etwa 900 m Schluss mit Schnee, also geht es die letzten 150 Höhenmeter mit aufgeschnallten Schneeschuhen hinunter zu den Thermen im Val Bognanco. Dort holt uns ein Taxi ab, das uns in gut 20 Minuten hinunter nach Domodossola bringt.

Ende der Tour: Rückreise ab Domodossola voraussichtlich um 15.58 Uhr mit Ankunft in Bern um 17.54 Uhr.

Anforderungen: Technisch sind die Touren als mittelschwierig einzustufen. Etwas Schneeschuherfahrung ist Bedingung. Kondition erforderlich für obige Wanderzeiten und Höhendifferenzen, plus etwas Reserve.

Unterkunft: Heimeliges, kleines Berggasthaus auf der Sonnenflanke oberhalb des Val Bognanco auf ca. 1750 m. Basis Drei- und Vierbettzimmer mit Dusche/WC auf der Etage. (Das Rifugio verfügt auch über 2 Doppelzimmer mit Dusche/WC.) Insgesamt verfügt die Unterkunft über total 9 Zimmer. Verpflegung: Im Arrangement ist Halbpension inbegriffen.

Leitung: Martin Schläppi, diplomierter Bergführer

Teilnahmepreis: Drei- oder Vierbettzimmer CHF 830.–, im Doppelzimmer CHF 880.–.

Bei Buchungen bis 60 Tage im Voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: Leitung der Schneeschuhtouren durch erfahrenen, patentierten Bergführer, 3 Übernachtungen im einfachen aber herzlich geführten Berggasthaus (Basis Drei- und Vierbettzimmer) mit Halbpension. Gepäcktransport am ersten und letzten Tag. Nicht inbegriffen: An- und Rückreise, Getränke, die Mittagessen/Lunchs und allfällige kleine Zwischenverpflegung für jeden Tag. Keine Einkaufsmöglichkeit unterwegs, aber im Gasthaus gibt es Sandwiches, Schoggi, Brot etc. Versicherung. Fahrtkosten unterwegs für Taxitransporte. Euro 20.–.

Gruppengrösse: maximal 10 Pers. 

Mietmaterial: Schneeschuhe, Stöcke und Lawinenausrüstung können bei per pedes gemietet werden. Die Preise sind wie folgt:

Mietpreise in CHF:
1T  2T  3T  4T
15  25  30  35  LVS
15  25  30  35  Schneeschuhe
10  15  20  25  Schaufel und Sonde
10  10  15  15  Stöcke