Menu

Spätherbstwochenende im Tessin – auf der Sonnenalp, hoch über Bellinzona

23
Okt
Samstag
Spätherbstwochenende im Tessin – auf der Sonnenalp, hoch über Bellinzona
Wann:
23. Oktober 2021 – 24. Oktober 2021
Preis:
CHF 335.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 12 Personen
Wanderzeit:
5 - 5 1/2 Stunden (der 1. Tag kann auf 2 Std gekürzt werden)

Die Südhänge oberhalb von Bellinzona und Misox gehören statistisch zu den sonnenreichsten Regionen der ganzen Schweiz. Und geht man hoch hinauf, hat man auch länger Sonne als in den Talregionen. Also los: Hinauf gehts gegen den Piz de Molinera und den Pizzo di Claro. Gegen Ende Oktober nochmals die schöne, warme Tessinersonne geniessen, während die Alpennordseite bald schon auf Winterbetrieb umschaltet.
Dieses Wochenende lässt uns die angehäufte Sommerkondition nochmals testen und führt uns hinauf in die Welt zwischen Leventina, Misox und Calancatal.

Anreise und Treffpunkt
werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Der Treffpunkt in Bellinzona ist voraussichtlich um 09.12 Uhr (ca. 07.33 Uhr ab Zürich).

Programm

Samstag: Hinauf zur Sonnenebene. Wanderzeit ca. 2 Std., Höhendifferenz im Aufstieg 600 m. Nachmittag (freiwillig) rund 3 1/2 Std. mit etwa 380 m Auf- und Abstieg.
Von Bellinzona aus geht es via Castione-Arbedo nach Lumino von wo aus wir per Seilbähnchen auf 1300 m hinauf schweben. Nun schnüren wir unsere Wanderschuhe und erreichen knapp 2 Std. später unsere Übernachtungshütte an wohl einer der schönsten Aussichtslagen des Tessins, hoch über Bellinzona. Wer Lust hat, kommt am Nachmittag noch mit zu einer grossen Runde über und um den Piz de Molinera, wo etwas Kraxelei und ein schöner Blick auf den halben Alpenkranz und hinein ins Calancatal bzw. ins untere Misox wartet. 

Sonntag: Über den Rücken ins Calancatal. Gut 5 Std., Aufstieg 300 m, Abstieg 990 m.
Am Morgen halten wir hinauf zur Krete gegen den Pizzo di Claro. Dann geht es über viele Hochflächen hinein ins Calancatal. Wir kommen an hübschen Alpsiedlungen und längst verlassenen, wie auch an ein paar originell restaurierten Alpgebäuden vorbei, bis wir über die ehemaligen Roggenterrassen schliesslich im Bergdorf Landarenca ankommen. Die ehemals kleinste Gemeinde der Schweiz beeindruckt mit ihren strahlenkranzförmig um die Kirche angeordneten Häuserzeilen und steht an prächtiger Aussichtslage. Anschliessend gehts mit der Seilbahn hinunter ins Calancatal.

Rückreise: Die Rückfahrt am Sonntag ab Selma ist für 15.39 Uhr vorgesehen. Ankunft in Zürich um ca. 18.55 Uhr.
Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten können die Route oder einzelne Etappen umgestellt/angepasst werden.

Anforderungen
Technisch ist diese Exkursion als mittelschwierig einzustufen. Wir sind auf Bergwanderwegen und Pfaden, ab und zu auch weglos unterwegs. 

Leitung Stefan Reimann

Teilnahmepreis CHF 335.– im Matratzenlager/Mehrbettzimmer

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. Übernachtung in einer einfachen, typischen Tessiner Berghütte im Matratzenlager, inklusive Halbpension. Die Hütte ist bewartet und geheizt. Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst man ein Billett mit Hinfahrt nach Lumino Paese und Rückfahrt ab Selma). Getränke, Zwischenverpflegung, Versicherung. Die Seilbahnen unterwegs kosten rund Fr. 17.– pro Person (wird vor Ort eingezogen).

Gruppengrösse
maximal 12 Personen

Ausrüstung
Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste