Menu

Spätherbst-Wanderungen am Comersee

15
Nov
Freitag
Spätherbst-Wanderungen am Comersee
Spätherbst-Wanderungen am Comersee
Wann:
15. November 2024 – 18. November 2024
Preis:
folgt buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
3 1/2 – 5 Stunden

Den Spätherbst wandernd am Lago di Como zu verbringen ist eine gute Idee. Denn gleich oberhalb des auf 200m gelegenen Seespiegels findet sich eine Vielzahl von Wanderwegen, den Sonnenflanken entlang auf Hügel- und Felskuppen. Diese sind zwar alle weniger als 1000 m hoch, bieten aber trotzdem einen eindrücklichen Blick hinunter auf den See und die meist recht malerischen Ortschaften. Dabei hilft auch, dass in den letzten Jahren einige Teilstücke der «Antica Via Regina», des alten Handelsweges von Como nach Chiavenna, wieder instand gestellt worden sind. Mitte Novemberl lässt es sich hier immer noch ausgezeichnet wandern. Das Grün der mediterran anmutenden Vegetation verströmt mehr als bloss einen Hauch Süden und Italianità. Dazu gehört natürlich auch das Ambiente nach den Touren in den Uferdörfern, wo feiner Caffè, Gelati, interessante Aperitivi und vieles mehr serviert wird. 

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um ca. 10.00 Uhr in Lugano. Verbindungen z.B. von Basel ab 06.56 Uhr, Bern ab 07.00 Uhr, Zürich HB ab 08.05 Uhr.

Programm (Je nach Wetter und lokalen Gegebenheiten kann die Route angepasst werden.)

1. Tag: Anreise nach Menaggio und Wanderung nördlich davon. Reine Wanderzeit gut 3 Std., Höhendifferenz im Auf- und Abstieg je 300m. Von Lugano aus bringt uns ein Taxi über die Grenze an den Comersee, direkt an den Ausgangspunkt unserer Wanderung. Dort starten wir mit dem Tagesrucksack und das Taxi fährt unser Gepäck direkt in unser Hotel nach Menaggio. Wandernd nehmen wir die Berg- und Uferregion nördlich von Menaggio unter die Lupe: Dazu starten wir quasi am Seeufer und ziehen einen weiten Bogen hinauf zu einigen Aussichtspunkten auf rund 400 m. Hier haben wir einen guten Überblick auf unsere Touren der nächsten Tage. Anschliessend gehen wir auf der geschichtsträchtigen «Antica Via Regina» hinunter zum See und der Uferpromenade entlang zu unserem Hotel in Menaggio. 

2. Tag: Wanderung gegenüber von Menaggio. Ca. 5 Std., Auf- und Abstieg je 820 m. Die Passagierfähre bringt uns von Menaggio quer über den See nach Varenna und mit dem Zug gehts weiter nach Lierna. Hier startet die sehr aussichtsreiche Wanderung, die uns über verschiedene Alpen und Bergdörfer um den Monte Fopp führt. Danach folgen wir einem wunderbaren Kretenweg hinunter nach Varenna, von wo aus uns die Fähre wieder zurück nach Menaggio bringt.

3. Tag: Wanderung südlich von Menaggio. Ca. 5 Std., Aufstieg ca. 420 m, Abstieg ca. 950 m. Per Lokalbus geht es heute 20 Minuten südwärts nach Argegno, von wo aus uns eine Seilbahn hinauf ins Bergdorf Pigra bringt. Auf wunderschön aussichtsreichen Wegen geht es hinüber zu vielen verlassenen Weilern mit wunderbarer Aussicht auf den See. Anschliessend  hinunter zu einer Hochfläche und abwechslungsreich dieser entlang. Dann nochmal etwas steiler hinunter zur Wallfahrtskirche und hinein ins Ortszentrum von Lenno mit seiner bekannten grünen Halbinsel. Wir haben gut Zeit, Lenno ausgiebig anzuschauen und nehmen dann den Bus zurück nach Menaggio.

4. Tag: Wanderung oberhalb von Menaggio. Ca. 3 1/2 Std., Aufstieg 530 m, Abstieg 680 m. Ein Taxi nimmt uns am Morgen die ersten 150 Höhenmeter hinauf nach Rogaro oberhalb Griante. Von dort steigen wir steil hinauf zu einem sensationellen Aussichtspunkt mit Blick auf all unsere Heldentaten der letzten Tage. Danach geht es sanft hinunter nach Menaggio zurück an den See. Hier haben wir noch Zeit für eine Abschluss- und Shoppingrunde durchs Dorf, dann holen wir das Gepäck und das Taxi bringt uns über die Grenze zum Bahnhof Lugano. 

Rückreise: voraussichtlich um 16.02 Uhr ab Lugano, mit Ankunft um 18.15 Uhr in Arth Goldau. 

Anforderungen: Technisch sind die Etappen als (einfach bis) mittelschwierig einzustufen: Wir sind auf markierten Bergwanderwegen mit dem einen oder anderen steileren Abschnitt, aber ohne speziell ausgesetzte Passagen unterwegs. Trittsicherheit ist nötig.

Leitung: Claudia Selmi

Teilnahmepreis: folgt

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. 3 Übernachtungen mit Halbpension in einem hübschen Hotel in Menaggio (Basis Doppelzimmer, auf Wunsch Einzelzimmer möglich), inklusive Halbpension. Alle geplanten Transportkosten unterwegs. 

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Billett mit An- und Rückreise nach/von Lugano). Getränke, Mittagspicknick, Zwischenverpflegung (in Menaggio finden sich reichlich Einkaufsmöglichkeiten), Versicherung. Ausserplanmässige Transportkosten.

Gruppengrösse: max. 10 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.