Menu

Spätherbst-Wandern an Siziliens Südspitze

21
Nov
Samstag
Spätherbst-Wandern an Siziliens Südspitze
Spätherbst-Wandern an Siziliens Südspitze
Wann:
21. November 2020 – 28. November 2020
Frühbucherpreis:
folgt. bis 23.08.2020 buchen
Preis:
folgt.
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen
Wanderzeit:
3 – 5 1/2 Stunden

Das Detailprogramm für diese Tour wird erst etwas später aufgeschaltet, zur Vorab-Info dient das Programm der Tour 2019:

Da die Temperaturen an der Südspitze Siziliens auch im Hochwinter kaum je unter 12° C fallen, wandert man dort Ende November meist noch wunderbar kurzärmlig und -hosig. Zwar locken Siracusa, Noto, Ragusa und Modica meist Geschichts- oder Architektur-liebhaber in den Süden Siziliens. Aber noch viel schöner als die Barockperlen ist das, was sich gerade ausserhalb der Stadttore abspielt: Die karge Hochebene Südsiziliens ist dort von tiefen Canyons zerfurcht. Im satten Grün dieser so genannten Cave findet sich viel verstecktes Leben. Wir treffen auf einige Winter-Blumen und erkunden interessante, prähistorische Höhlengräber, Burgen, malerische Bauernhöfe und gewundene Flussläufe. Aber auch dem Meer statten wir einen Besuch ab und folgen der wilden Küstenlinie von einsamen Stränden zu längst verlassenen Thunfischfangstationen und Salinen. Eine ganz besondere Perle ist die Altstadt von Siracusa. Im Altertum eine der wichtigsten Städte überhaupt, finden sich im Gassengewirr viele Erinnerungen an Archimedes, Damokles, Arethusa, Cicero und andere Grössen der frühen Weltgeschichte. In Modica geht es dagegen süss zu und her: Xocolatl heisst hier das Zauberwort und muss ausgiebig probiert werden.

Gemütliches Spätherbstwandern in einer landschaftlich und kulturell wahrlich herausragenden Ecke Europas!

Anreise und Treffpunkt werden 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Voraussichtlich gegen 15 Uhr am EuroAirport Basel-Mulhouse.

Programm
1. Tag: Schweiz – Catania – Modica. Flugreise Basel-Catania (direkt), Abflug 17.35, Ankunft 19.35 Uhr. Transfer rund 90 Min. der Küste entlang südwärts nach Modica, wo wir für 4 Nächte in einem bequemen, kleinen Hotel im Ortszentrum einquartiert sind. Abends Bummel durch die historisch und architektonisch interessante, Y-förmig gebaute Stadt mit ihren süssen Geheimnissen.

2. Tag: Cave in Richtung Meer. Wanderzeit 5 1/2 Std., Höhendifferenz im Auf- und Abstieg je 450 m. Von Modica in Richtung Meer ist das Hochplateau von einem 13 km langen, sehr abwechslungsreichen Canyon durchbrochen. Darin finden sich tausend Jahre alte Wohnhöhlen, die noch bis in die 1930-er Jahre bewohnt waren und viel überraschende Natur.

3. Tag: Misericordia. Ca. 5 Std., Auf- und Abstieg je 400 m. Misericordia (Barmherzigkeit) heisst das wunderbare Tal, welches wir heute entdecken. Dann geht es auf die Krete mit Blick über das gesamte Umland – und auf der alten Säumerroute steil die Treppen hinauf und hinein in den Ortskern von Ragusa, wo die berühmten Barockbauten Südsiziliens zu bewundern sind.

4. Tag: Donnafugata. 5 Std., Auf- und Abstieg je 350 m. Die Tour zum Castello di Donnafugata führt durchs weite Hinterland von Modica. Eigentlich unspektakulär, aber wunderschön ländliches und unverfälschtes Südsizilien. Die Tour endet beim Castello di Donnafugata, wo der berühmte Roman Il Gattopardo (siehe Buchtipp) von Giuseppe Tomasi di Lampedusa spielt.

5. Tag:  Tellesimo – Siracusa. 3 Std., Auf- und Abstieg je 250 m. Hinter Modica treffen wir auf eine versteckt gelegene, riesige Quelle, der ein kristallklarer Fluss entspringt. Wir folgen seinem Lauf, der sich durch einen kleinen Dschungel windet und an Felswänden entlang streift. Welch Kontrast zur 80 m höher gelegenen, kahlen Hochebene. Dann verlassen wir die Gegend um Modica und fahren eine gute halbe Stunde nach Noto. Wir machen einen Rundgang durch die eindrückliche Barockhauptstadt und fahren weiter nach Siracusa, wo wir 3 x im kleinen Hotel auf der geschichtsträchtigen Altstadtinsel übernachten.

6. Tag: Supercanyon und Papyruswald. 3 plus 1.5 Std., Auf- und Abstieg je 350 m. Ein Canyon der Superlative! Oben karg, unten sattgrün. Klares Wasser strömt von Pool zu Pool, ein wunderbarer Anblick. Und: ein interessanter Wanderweg, der alles verbindet. Auf der Rückfahrt machen wir am Nachmittag noch eine anderthalb stündige Wanderung am Fluss mit dem einzigen Papyruswald Europas. Aber auch sonst gibt es im Sattgrün vor den Toren Siracusas viel verstecktes Leben zu entdecken.

7. Tag: Der Küste entlang gegen die Südspitze. 5 Std., Auf- und Abstieg je 150 m. Zum Abschluss noch ein Tag am Meer. An der Südspitze der Insel findet sich ein Streifen unberührte Küstenlandschaft mit Fels- und Sandstrandabschnitten. Hier bekommt man mit etwas Glück Flamingos und andere Tiere zu Land, in den Seen und in den Gezeitenpools am Meer zu Gesicht.

8. Tag: Siracusa – Catania – Schweiz. Nach dem Frühstück bleibt noch etwas Zeit, Siracusa noch weiter zu erkunden oder für eine kurze Shopping-Tour. Danach Transfer zum Flughafen Catania. Abflug entweder um 12.55 Uhr nach Milano/Linate (Ankunft um 14.45 Uhr), Transfer zum Bahnhof und 16.10, resp. 17.23 Uhr Bahnreise nach Hause (Ankunft in Zürich um 20.25, Bern um 20.54 Uhr). Oder Abflug um 20.30 Uhr direkt nach Basel/Mulhouse (Ankunft 22.45 Uhr). Gewünschte Variante bitte mitteilen!

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen als einfach bis mittelschwierig einzustufen: Wir sind manchmal auf etwas gestrüppigen Wegen unterwegs. Es sind keine speziell ausgesetzten Wegpassagen zu bewältigen.

Leitung: Stefan Reimann und einheimischer Guide

Teilnahmepreis CHF 1875.– (Preis 2020 folgt)
Bei Buchungen bis 90 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch

Inbegriffen sind neben der fachkundigen Leitung ab/bis Schweiz folgende Leistungen: Flug Basel–Catania–Basel oder Milano/Linate (je nach Wunsch). Transport ab Milano/Linate bis CH-Grenze (falls diese Rückreisevariante gewählt). Alle Transporte während der Tour. 4 Übernachtungen in einem kleinen Hotel in Modica und 3 in Siracusa, jeweils im Doppelzimmer, inklusive Frühstück, Mittagspicknick und Nachtessen. Einheimischer Guide. Das Gepäck wird während der Tour transportiert. Nicht inbegriffen ist Anreise vom Wohnort zum Flughafen Basel/Mulhouse und zurück (oder, falls so gewählt: ab CH-Grenze zurück zum Wohnort).

Gruppengrösse: max. 13 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.

Falls Du per Zug nach Sizilien und/oder zurück reisen möchtest, geben wir Dir gerne Auskunft über Verbindungen.