Menu

Schneeschuh-Trekking Grand St. Bernard

15
Feb
Donnerstag
Schneeschuh-Trekking Grand St. Bernard
Schneeschuh-Trekking Grand St. Bernard
Wann:
15. Februar 2018 – 18. Februar 2018
Preis:
CHF 845.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
4 bis 5 1/2 Stunden

Der Grosse Sankt Bernhard war früher einer der ganz wenigen Schweizer Alpenpässe, die auch im Winter begehbar waren. Seit dem 11. Jahrhundert gibt es zuoberst auf dem Passübergang ein von Mönchen geführtes Hospiz, welches Reisenden Schutz und Unterkunft bietet. Das Hospiz wandelte sich in den letzten Jahren zum recht komfortablen Gasthaus. Dort (wo übrigens auch die berühmten Bernhardiner-Hunde herkommen) wohnen wir zwei Tage und lernen die wahrlich eindrückliche Bergwelt der Umgebung kennen. Beginnen tut die Reise jedoch im hintersten Val d’Entremont, wo wir über eine aussichtsreiche Krete unserer Hütte im Talabschluss entgegen wandern. Am letzten Tag geht es dann südwärts ins Aostatal und erleben die nicht minder interessanten Kuppen und Täler um St. Rhémy, dem obersten Dorf im Aostatal.

Anreise und Treffpunkt: Werden 3 Tage vor der Tour (Montag, 12. Februar ab 14.00 Uhr) per E-Mail mitgeteilt. Die Infos zum Treffpunkt können auch unter der Telefonnummer 044 461 70 00 (per pedes bergferien) angefragt werden. Voraussichtlicher Treffpunkt in Orsières um 10.39 Uhr. Gemeinsam geht die Weiterreise nach Bourg St Pierre, wo wir auf die Schneeschuhe umsteigen.

Programm: Die Touren werden vom Bergführer jeden Tag nach den aktuellen Wetter- und Schneeverhältnissen festgelegt. Folgendes Tag-für-Tag-Programm dient als Anhaltspunkt, wo es hingehen könnte und wieviel Höhenmeter in etwa zu bewältigen sind.

Donnerstag: Hinein ins Tal. Ca. 4 Std, Aufstieg 650 m, Abstieg 150 m. Von Bourg St Pierre steigen wir zuerst durch den Wald hinauf über weite Lichtungen und aussichtsreich zur Cabane Plan du Jeu, zuhinterst im Tal des Grossen Sankt Bernhards.

Freitag: Hinauf zum Hospiz. Am Morgen ca. 3 Std. Aufstieg 550 m, Abstieg 150 m. Nachmittag (freiwillig) ca. 2 1/2 Std. mit 450 m Auf- und Abstieg. Von unserer Cabane geht es zuerst einige Minuten hinunter zum Talabschluss, dann steigen wir auf der im Winter gesperrten Passstrasse des Grossen St. Bernhard hinauf zur Passhöhe, wo wir uns in dem von Mönchen betriebenen, komfortablen Gasthaus (Hospice) auf 2469 m einquartieren. Wer Lust hat, kommt am Nachmittag noch mit auf eine Runde hinauf zur Chenalette (2792 m) oder sonst einem geeigneten Gipfel in der nächsten Umgebung des Passübergangs.

Samstag: Vom Pass gegen das Val Ferret. Ca. 5 1/2 Std., 850 m Auf- und Abstieg. Heute erkunden wir das Gebiet im Nordwesten der Passhöhe, gegen das Val Ferret. Dort warten auf einer Hochebene drei Seelein, die wir umrunden. In grossem Bogen geht es zurück zu unserem Hospice.

Sonntag: Vom Pass hinunter ins Aostatal. Ca. 5 Std., Aufstieg 350 m, Abstieg 1100 m. Wir verlassen den Col du Grand St-Bernard und gelangen durch ein einsames Tal hinüber nach Italien. Ein rassiger Abstieg führt uns nach St. Rhémy, von wo aus uns ein Taxi durch den Tunnel in wenigen Minuten zurück in die Schweiz bringt.

Rückreise: spätestens um 16.43 Uhr ab Martigny (an Bern 18.23, resp. Zürich 19.28 Uhr).

Anforderungen: Technisch sind die Touren als mittelschwierig einzustufen: Erfahrung im Schneeschuhlaufen ist Bedingung. Kondition für Etappen von 5 1/2 Stunden mit ca. 3 1/2 Stunden Aufstieg ist erforderlich.

Unterkunft: 1 x in einer bewarteten, geheizten Berghütte im Matratzenlager/Mehrbettzimmer. 2 x im Gasthaus auf dem Gd St Bernard (2- bis 4-Bett-Zimmer).

Verpflegung: Im Arrangement ist Halbpension inbegriffen. Du musst lediglich die Mittagessen (Lunch aus dem Rucksack) und allfällige Zwischenverpflegung mitnehmen. Unterwegs besteht keine Einkaufsmöglichkeit aber in der Unterkunft auf dem Grossen Sankt Bernhard bekommst du Sandwiches, Schoggi, Brot, Käse etc.

Leitung: Adi Kälin, diplomierter Bergführer

Teilnahmepreis Fr. 845.–.

Bei Buchungen bis 60 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Schneeschuhtouren durch erfahrenen, patentierten Bergführer, eine Übernachtung mit Halbpension in Berghütte-Hütte und zwei Übernachtungen in einem Gasthaus. Nicht inbegriffen: An- und Rückreise, Getränke, Mittagessen/Picknicks, Versicherung. Kosten für unplanmässige Fahrten mit Seilbahnen, Taxis etc.

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.

Mietmaterial: Schneeschuhe und Lawinenausrüstung können bei per pedes gemietet werden. Die Mietkosten betragen Fr. 30.- für Schneeschuhe, Fr. 30.- für LVS/Schaufel/Sonde und Fr. 20.– für Stöcke.