Menu

Schneeschuh-Silvester in Les Diablerets, mitten in den Waadtländer Alpen

30
Dez
Mittwoch
Schneeschuh-Silvester in Les Diablerets, mitten in den Waadtländer Alpen
Schneeschuh-Silvester in Les Diablerets, mitten in den Waadtländer Alpen
Wann:
30. Dezember 2020 – 2. Januar 2021
 
über Silvester/Neujahr
Preis:
CHF 930.– buchen
Gruppengrösse:
maximal 2 à 11 Personen Personen
Wanderzeit:
3 1/2 - 5 h

Silvester im Schnee – und wieder einmal in einer anderen hübschen und recht unbekannten Ecke der Schweiz, mitten in den Alpes Vaudoises. Ab unserem Hotel in Les Diablerets besteigen wir einerseits Bergkuppen und Kreten, andererseits ziehen wir unsere Spuren auch über weite Sonnenhänge, durchstreifen Waldgebiete, spähen hinüber in andere Täler und bewegen uns stets zwischen 1300 und 2100 Meter Höhe. Rund um Les Diablerets wartet eine Vielzahl an lohnenden Schneeschuhtouren, und wie immer von unserem bewährten Bergführer-Duo Adi und Martin be- und geleitet. Täglich habt Ihr die Wahl, ob Ihr Euch der sportiveren oder der gemütlicheren Gruppe anschliessen möchtet. Erstere unternimmt etwas anspruchsvollere, längere Touren, die gemütlichere Gruppe ist etwas gemächlicher und mit weniger Höhenmetern unterwegs. Wir sind in einem ***-Hotel am ruhigen Ortsrand von Les Diablerets in Einzel- und Doppelzimmern untergebracht. Sollte es wenig Schnee haben, können wir auch Bergbahnen benutzen, die bis 3000 m hinauf reichen und somit ziemlich schneesicher sind :-).

Anreise und Treffpunkt: Werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um 11.20 Uhr am Bahnhof Les Diablerets. Verbindungen zum Beispiel ab Zürich und Basel um ca. 07.30 Uhr, ab Bern um ca. 08.30 Uhr.

Programm: Die Touren werden von den Bergführern jeden Tag nach den aktuellen Wetter- und Schneeverhältnissen festgelegt. Dieses Tag-für-Tag-Programm dient als Anhaltspunkt, wo es hingehen könnte und wieviele Höhenmeter etwa zu bewältigen sind.

1. Tag: Die Bergwelt über Les Diablerets. Wanderzeit ca. 4 Stunden, Höhendifferenz Auf- und Abstieg je 600 m.
Vom Bahnhof laufen wir 10 Minuten zu unserem Hotel, deponieren das Gepäck dort. Anschliessend brechen wir gleich zur ersten Tour auf: hinauf zu einem tollen Aussichtspunkt mit Blick auf die Schauplätze unserer Heldentaten der nächsten Tage. In einem grossen Bogen gehts zurück in unsere Unterkunft, wo bereits ein feiner Znacht wartet.

2. Tag: Les Quattre Cols. 5 Std., Auf/Ab 700 m/1000 m (bzw. 4 Std. Auf/Ab 600 m/900 m).
Das Postauto bringt uns in 20 Min. hinauf zum Col du Pillon auf 1546 m. Hier steigen wir die Sonnenhänge hinauf zu den drei Passübergängen auf knapp 2100 m mit Blick hinunter ins Pays d’Enhaut und Richtung Genfersee, sowie hinüber zu den Fels- und Gletscherwelten der Diablerets. Die sportivere Gruppe besteigt noch einen Aussichtsgipfel und anschliessend gehts in weitem, eleganten Bogen hinunter nach Les Diablerets, wo im Hotel bereits die Vorbereitungen für das Silvestermenu laufen.

3. Tag: Die Sonnenhänge über dem Dorf. Ca. 4 1/2 Std., Auf- und Abstieg je 850 m. (ca. 4 Std. mit je 700 m).
Nach den Neujahrs-Feierlichkeiten geht es heute etwas später los als üblich. Direkt vom Hotel steigen wir die Südhänge hinauf zu den Alpgebäuden unter dem Dreigestirn Chatillon, Le Tarent und La Pare. Auf gut 1750 m ziehen wir unsere Spur an vielen Alpgebäuden vorbei in Richtung Ormont Dessous. Die sportivere Gruppe peilt noch einen schönen Aussichtspunkt an und dann geht es hinunter ins Tal, von wo aus uns das Bähnchen in 10 Minuten wieder zurück nach Les Diablerets bringt.

4. Tag: Col de la Croix. Ca. 4 1/2 Std, Auf/Ab 500 m/1000 m (bzw. 3 1/2 Std. Auf/Ab 300 m/800 m).
Am letzten Tag schauen wir uns im Gebiet des Col de la Croix um, gerade oberhalb des Hotels. Dazu bringt uns eine Gondelbahn hinauf auf 1700 m. In grossem Bogen geht es an den Gipspyramiden vorbei zum Col de la Croix und auf abenteuerlicher Route durch den Wald und am Fluss entlang zurück zum Hotel. Hier haben wir noch Zeit für einen gemütlichen Umtrunk, bevor wir heimwärts fahren. Ende der Tour: Rückfahrt spätestens um 15.36 Uhr mit dem Zug nach Aigle. Dort Anschluss zum Beispiel in Richtung Bern (Ankunft 18.30), Basel & Zürich (Ankunft 19.30).

Anforderungen: Es werden täglich zwei Gruppen gebildet: Eine sportivere und eine gemütlichere Gruppe. Die Wanderzeiten und Höhenmeter der gemütlichen Gruppe sind in Klammern angegeben. Die sportivere Gruppe ist etwas zügiger, länger und anspruchsvoller unterwegs. Man hat jeden Tag die Wahl, welcher Gruppe man sich anschliessen möchte.

Leitung: Adi Kälin und Martin Schläppi, beides professionelle Bergführer.

Teilnahmepreis Fr. 930.– im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag Fr. 120.–

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Schneeschuhwanderungen durch erfahrene Bergführer. Drei Übernachtungen im ***-Hotel am Ortsrand von Les Diablerets, im Einzel- oder Zweibettzimmer. Verpflegung: Im Arrangement ist Halbpension inbegriffen. Du musst lediglich die Mittagessen (Lunch aus dem Rucksack) und allfällige Zwischenverpflegung mitnehmen. In Les Diablerets besteht gute Einkaufsmöglichkeit. Am 31.12. serviert das Hotel ein Silvestermenü. Nicht inbegriffen: An- und Rückreise, Getränke, Mittagspicknicks (aus dem Rucksack) und allfällige Zwischenverpflegung, Versicherung, Fahrtkosten unterwegs für Bahn/Postauto/Gondelbahn ca. Fr. 22.- mit Halbtaxabonnement. Falls es wenig Schnee hat, würden wir wohl mehr Bergbahnen benützen, was etwas teurer wäre.

Gruppengrösse: pro Bergführer maximal 11 Personen (total 22 Gäste auf 2 Bergführer)

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.
Mietmaterial: Schneeschuhe und Lawinenausrüstung können bei per pedes gemietet werden.

Mietpreise in CHF:
1T  2T  3T  4T
15  25  30  35  LVS
15  25  30  35  Schneeschuhe
10  15  20  25  Schaufel und Sonde
10  10  15  15  Stöcke