Menu

Quer durchs Herz der Walliser Hochgebirgswelt

20
Jul
Samstag
Quer durchs Herz der Walliser Hochgebirgswelt
Quer durchs Herz der Walliser Hochgebirgswelt
Wann:
20. Juli 2024 – 23. Juli 2024
Preis:
CHF 840.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 9 Personen
Wanderzeit:
4 – 5 1/2 Stunden

Quer durch das Herz des Wallis: Wir starten in Fionnay im wunderschönen Val de Bagnes und wandern in 4 Tagen über 4 Pässe bis hinüber nach Arolla, zuhinterst im Val d’Hérens. Wir sind an 3 von 4 Tagen im Hochgebirge zwischen 2000 und 3000 m unterwegs. Es geht über immense Hochplateaus und entlang dem ewigen Eis. Natürlich kommen wir ab und zu in den Einzugs-bereich der Zivilisation. Etwa bei den Kraftwerksbauten der Grande Dixence in der Mitte der Tour. Aber meistens sind wir in der recht unberührten Walliser Bergwelt unterwegs, wo sehr imposante Bergansichten auf uns warten  – aber es sind nicht nur die bekannten Viertausender wie Grand Combin oder Dent Blanche, die Staunen hervorrufen. Es ist viel mehr die Gesamtheit dieser Bergwelt mit ihren vielen tausend Spitzen, Felszacken und Gratlinien, welche tief beeindruckt. Die kargen, tief eingeschnittenen Täler mit ihren rauschenden und sprudelnden Bächen. Die weiten Gletscher und Gletschervorfelder, auf denen zarte Pflanzen in der rauen Hochgebirgsluft blühen. Viel hat sich hier seit dem Ende der letzten Eiszeit nicht verändert. Vier erlebnisreiche Tage auf selten begangenen Routen durch das Zentralwallis. Eine Hochgebirgswanderung für trittsichere Abenteurernaturen.

Anreise und Treffpunkt: werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um ca. 11.15 Uhr in Le Châble VS.

Programm (Je nach Wetter und lokalen Gegebenheiten kann die Route angepasst werden.) 

1. Tag: Das Val de Bagnes oberhalb von Fionnay. Wanderzeit knapp 3 Std., Höhendifferenz im Aufstieg 750 m. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Alptaxi, steigen wir ab Fionnay über grossartig vielfältige Blumenwiesen und in vielen Windungen hinauf zum wunderschön blauen und meistens spiegelglatten Lac de Louvie. Nachdem wir uns in unserer Übernachtungshütte etwas oberhalb des Seeufers eingenistet haben, kommt – wer will – noch mit hinauf zu einem tollen Aussichtspunkt, knapp 1 Std. oberhalb der Hütte.

2. Tag: Zwischen Val de Bagnes und Val d’Hérémence. Ca. 5 1/2 Std. Aufstieg 1000 m, Abstieg 630 m. Vom Lac de Louvie geht es heute über drei Pässe, an mindestens fünf Seen vorbei, hinüber gegen den Lac de Dix. Unterwegs queren bzw. umgehen wir auch eine grosse Wüstenfläche. Viel Steinwild, viele Seen, eigenartige Sandflächen und weites Bergland begleiten uns auf dem Weg zur Cabane Prafleuri.

3. Tag: Zuhinterst ins Val d’Hérémence. Ca. 5 Std., Aufstieg 800 m, Abstieg 550 m. Von unserer Hütte aus geht es kurz steil hinauf zum Col de Roux mit toller Aussicht hinunter auf den Lac des Dix und hinein in die Bergwelt der Fastviertausender um die Pigne d’Arolla. Dann geht es dem Seeufer entlang und am Schluss nochmals im Zickzack etwas ruppig hinauf zur Cabane des Dix in ihrer wunderschönen Gletscherumgebung.  

4. Tag: Vom Val d’Hérémence hinüber ins hinterste Val d’Arolla. Ca. 4 Std., Aufstieg 450 m, Abstieg 980 m. Am Morgen liegt noch eine kurze Runde durch die Hochgebirgsumgebung der Cabane des Dix drin, dann geht es über viel Geröll und Steinplatten hinüber zum Col de Riedmatten und dann Geländestufe um Geländestufe hinunter ins Bergdorf Arolla, zuhinterst im Val d’Hérens. Hier haben wir noch gut Zeit für einen Abschiedskaffee und -kuchen, und bald schon wartet der Bus in Richtung Sion.

Rückreise: Voraussichtlich um 15.00 Uhr ab Arolla via Sion ins Mittelland. Ankunft in Bern um 17.56 (Basel und Zürich eine Stunde später)

Anforderungen: Technisch sind die Etappen als mittelschwierig bis anspruchsvoll einzustufen. Wir sind auf markierten Bergwanderwegen, zwischendurch aber manchmal auch in etwas weglosem Gelände unterwegs. Es sind zwar einige steile, aber keine speziell ausgesetzten Wegpassagen zu meistern. Trittsicherheit ist erforderlich.

Leitung: Dominik Abt

Teilnahmepreis: CHF 840.00

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. Drei Übernachtungen in Berghütten (Mehrbettzimmer/Matratzenlager) mit Halbpension. 

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Billett mit Hinfahrt nach Le Châble VS und Rückfahrt ab Arolla, poste). Getränke, die Mittagessen/Lunchs und kleine Zwischenverpflegungen. Keine richtige Einkaufsmöglichkeit unterwegs, in allen Hütten kann man jedoch Sandwiches, Schoggi, Käse usw. als Zwischenverpflegung für den nächsten Tag kaufen. Fahrtkosten unterwegs für Alptaxi, Bus, Seilbahn etc.

Gruppengrösse: maximal 9 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.