Menu

Puschlav: Aussichtskreten und Gipfel über dem Valle Anzana

05
Jul
Sonntag
Puschlav: Aussichtskreten und Gipfel über dem Valle Anzana
Puschlav: Aussichtskreten und Gipfel über dem Valle Anzana
Wann:
5. Juli 2020 – 8. Juli 2020
Preis:
755
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 7 Personen
Wanderzeit:
ca. 4 – 6 Stunden

So entlegen das Puschlav hinter den sieben Bergen auch erscheint, die Reise dorthin lohnt sich extrem. Und einmal dort angelangt, kommt man fast nicht mehr los – dermassen breit ist das Spektrum an Landschaften, von hochalpinen Regionen mit Firn und Fels auf fast 4000 Metern hin zu versteckten Tälern, über die Talsohle mit ihren schmucken Ortschaften und dem blauen See bis hinunter nach Tirano auf rund 400 Metern. So auch die Pflanzenwelt, welche von Himmelsherold und Gletscherhahnenfuss in höchsten Lagen bis zu Kakteen und Feigen an den Sonnenhängen reicht. Auf selten begangenen Pfaden erkunden wir die oberen Höhen- und Vegetationsstufen und sind oft zwischen 2000 und 2500 Meter unterwegs. Von geschichtsträchtigen Aussichtspunkten, kleinen Gipfeln und historischen Passübergängen über verschlungene Pfade zu versteckten Tälchen und Weilern mit dem speziellen südländischen Flair. Wir haben eine Berghütte auf 2000 m gemietet und machen von dort aus drei Tagestouren im sehr abgelegenen Valle Anzana und den letzten Tag im oberen Teil des Puschlav, um Cavaglia am Berninapass, mit tollem Blick hinunter ins Tal. Eine tolle und lohnende Abenteuer-Tour im südlichsten Seitental des südöstlichsten Graubündner Zipfels.

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Der Treffpunkt ist voraussichtlich um 12.20 Uhr am Bahnhof Le Prese.

Programm  (Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann die Route umgestellt/angepasst werden.)

1. Tag: Die Seen im hintersten Tal. Knapp 4 Std., Auf- und Abstieg je 650 m. Das Alptaxi bringt uns vom Bahnhof Le Prese die vielen Kurven hinauf bis zu unserer Alphütte. Wir deponieren die Sachen in der Hütte und erkunden die wunderschönen Bergseen auf 2400 bis 2500 m im wohl abgelegensten Tal der Schweiz.

2. Tag. Die Aussichtskanzel über dem unteren Tal. Knapp 6 Std., Auf- und Abstieg je 850 m. Die Bewohner von Cavaione wussten lange nicht, ob sie zur Schweiz gehören oder zu Italien. Auf der Tour sehen wir warum dem so war. Und wir sehen noch viel mehr – und das macht Freude! Ein superschöner Pass, eine spezielle Hochebene, alte, heute fast nicht mehr begangene Wege und ein, zwei spektakulär aussichtsreiche Gipfel stehen auf dem Programm.

3. Tag. Die Schmugglerwege von und nach Italien. Knapp 6 Std., Aufstieg 850 m, Abstieg 1080 m. Hier erkunden wir einige ehemalige Schmugglerwege mit toller Aussicht ins Veltlin und in die Bergamasker Alpen.

4. Tag: Die Aussichtskanzel über dem obersten Tal. Wanderzeit knapp 4 Std., Höhendifferenz Auf- und Abstieg je 630 m. Das Alptaxi bringt uns hinunter ins Tal und hinüber nach Poschiavo wo wir uns das Dorf kurz anschauen. Dann bringt uns das rote Bähnchen hinauf nach Cavaglia, wo wir das Gepäck deponieren. Mit dem Tagesrucksack steigen wir zu einem tollen Aussichtspunkt auf. Von hier aus haben wir den Überblick über das gesamte obere Puschlav bis hinunter zum Lago di Poschiavo. Dann geht es in einem grossen Bogen wieder hinunter nach Cavaglia und nehmen die Heimreise in Angriff.

Rückreise: Voraussichtlich um 15.11 Uhr ab Cavaglia (Ankunft in Zürich um ca. 19.53 Uhr).

Anforderungen Technisch sind die Etappen als mittelschwierig einzustufen: Wir sind oft auf markierten Bergwanderwegen unterwegs, manchmal locken aber auch etwas unwegsame Abstecher zu aussichtsreichen Gipfelchen und Kreten. Die Routen sind manchmal etwas steil, aber nicht speziell ausgesetzt.

Leitung: Remo Kundert

Teilnahmepreis von CHF 755.–

Bei Buchungen bis 60 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour, 3 Übernachtungen mit Halbpension in unserer Berghütte oberhalb von Brusio im südlichsten Puschlav. Wir haben die gesamte Berghütte mit 20 Plätzen gemietet, werden aber nicht mehr als 7 Personen sein. Es hat Warmwasserdusche, etc. Der Tourenleiter kocht nach bestem Wissen und Gewissen :-)). Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Billett mit Hinfahrt nach Le Prese und Rückfahrt ab Poschiavo), Getränke. Keine Einkaufsmöglichkeiten die ersten 3 Tage, für den 4. Tag können wir in Poschiavo einkaufen. Versicherung. Fahrtkosten unterwegs für Alptaxis rund Fr. 20.-.

Gruppengrösse max. 7 Pers.

Ausrüstung Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.