Menu

Valsolda: Frühlingserwachen am Lago di Lugano

07
Apr
Freitag
Valsolda: Frühlingserwachen am Lago di Lugano
Valsolda: Frühlingserwachen am Lago di Lugano
Wann:
7. April 2023 – 10. April 2023
 
(über Ostern)
Preis:
CHF 950.00 buchen
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
4 – 5 Stunden

Wenn nördlich der Alpen erst zögerlich Frühling wird, bestechen die Sonnenhänge über dem italienischen Teil des Lago di Lugano schon mit viel Grün-, Gelb- und Blautönen. Diese Südhänge von der Landesgrenze bis nach Porlezza mit ihrer schon im Vorfrühling weit vorangeschrittenen Flora werden wir auf dieser Tour genauer unter die Lupe nehmen – und geniessen hoffentlich schon kurzärmlig die ersten Frühlings- und Sommerboten und viel warme Sonne.
Wenige hundert Höhenmeter über dem Seespiegel entfaltet sich das Berge- und Tälerwirrwarr von Valsolda, Val Rezzo und den unzähligen kleinen Tälchen und Bergen dazwischen. Versteckte Wege ziehen sich den Bergflanken entlang zu Hochebenen mit ihren weit verstreuten Monti. Welch Unterschied von den relativ dicht bevölkerten Uferregionen zu den in weniger als zwei Kilometer Luftlinie entfernt gelegenen, sehr einsamen und spektakulär-schönen Abschnitten oberhalb von Dàsio, Porlezza und Bene Lario. Oft sind wir auf alten Saumwegen unterwegs, aber auch zwei Aussichtsgipfel, mehrere Aussichtsrücken der Extraklasse und viele wunderschöne Wegabschnitte hoch über dem Blau des Lago di Lugano stehen auf dem Programm.

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich kurz vor 10 Uhr in Lugano. Verbindungen z.B. von Basel ab 7.03 Uhr, Bern ab 7.00 Uhr, Zürich HB ab 8.05 Uhr.

Programm 

1. Tag: Anreise nach San Mamete und Wanderung auf den Alpen und Maiensässen oberhalb der Ortschaft. Reine Wanderzeit 4 Std., Höhendifferenz im Aufstieg 620 Höhenmeter, Abstieg 840 Höhenmeter. Von Lugano aus bringt uns ein Taxi über die Grenze direkt an den Ausgangspunkt unserer Wanderung. Dort starten wir mit dem Tagesrucksack und das Taxi fährt unser Gepäck direkt in unser Hotel nach San Mamete. Auf unserer Wanderung erreichen wir eine Alp mit wunderbarer Aussicht über unsere Touren der nächsten Tage. Im Bogen geht es durch ein Tälchen hinunter bis zu unserem, direkt am Lago di Lugano gelegenen Hotel, wo bald schon das Nachtessen wartet.

2. Tag: Die Sonnenflanke über dem See. Ca. 5 Std., Auf- und Abstieg je 875 m. Der Ortsbus bringt uns zwei Dörfer weiter, wo die Wanderung beginnt. Sie führt uns durch die Sonnenflanke hinauf zu einem tollen Aussichtspunkt und am Nach-mittag hinunter nach Porlezza. Wir haben Zeit, uns im Städtchen umzuschauen, etwas einzukaufen  oder genehmigen uns einen wohlverdienten Aperitivo. Anschliessend gehts mit dem Ortsbus zurück zum Hotel. 

3. Tag: Das Valsolda von Nord nach Süd. Ca. 5 Std., Aufstieg 700 m, und Abstieg 950 m. Wir starten die heutige Wanderung bei einem kleinen Kirchlein weit oben im Valsolda, wo uns das Taxi nach dem Frühstück hingebracht hat. Von hier steigen wir einmal etwas kraxlig, einmal rechts, einmal links eines hübschen Bauchlaufs entlang hinauf zu einer Alp. In einem Bogen führt uns die Wanderung nun quer von Nord nach Süd durch die frühlingshaft spriessende Vegetation wieder dem See entgegen. Dabei statten wir dem verwinkelten Dörfchen Castello einen Besuch ab, mit seinen malerischen engen Gassen und herzigen Plätzen. 

4. Tag: Der Aussichtsgipfel über dem Comersee. Ca. 4 Std., Auf- und Abstieg je 500 m. Per Ortsbus geht es am Morgen in Richtung Comersee. Von der Passhöhe aus steigen wir zuerst sanft, denn auf guten Wegen steil an und erreichen nach knapp 2 Stunden einen sagenhaften Aussichtspunkt mit Blick über dem Lago di Como und hinüber zur mächtigen, schneebedeckten Grigna, zum Monte Legnone und wie sie alle heissen. Danach geht es auf anderer Route zurück gegen Bene Lario, wo uns das Taxi zurück ins Hotel fährt. Hier holen wir das Gepäck und das Taxi bringt uns über die Grenze zurück zum Bahnhof Lugano.
Rückreise voraussichtlich um 17.02 Uhr ab Lugano, mit Ankunft in Zürich 18.55 Uhr, Bern 19.58 Uhr)

Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann die Route umgestellt/angepasst werden.

Anforderungen: Technisch sind die Etappen als mittelschwierig einzustufen: Wir sind meist auf markierten Bergwanderwegen unterwegs. Die Touren weisen manchmal den einen oder anderen steileren Abschnitt auf, aber ohne speziell ausgesetzte Passagen unterwegs. 

Leitung: Annette Bugmann

Teilnahmepreis: CHF 950.– im Doppelzimmer, Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelbenützung CHF 180.– 

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. 3 Übernachtungen mit Halbpension in einem 3* Hotel in San Mamete direkt am See (Basis Doppelzimmer mit Seeblick), inklusive Halbpension. Alle geplanten Transportkosten unterwegs. 

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Billett mit An- und Rückreise nach/von Lugano). Getränke, Mittagspicknick, Zwischenverpflegung (in Porlezza gibt es eine Einkaufsmöglichkeit, das Hotel macht auch Sandwiches etc.), Versicherung. Ausserplanmässige Transportkosten.

Gruppengrösse: max. 10 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.