Menu

Naturpark Nordvogesen: Mystische Wälder, Buntsandsteinfelsen und Burgen

10
Sep
Samstag
Naturpark Nordvogesen: Mystische Wälder, Buntsandsteinfelsen und Burgen
Naturpark Nordvogesen: Mystische Wälder, Buntsandsteinfelsen und Burgen
Wann:
10. September 2022 – 13. September 2022
Preis:
CHF 950.00 buchen
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
3 1/2 – 4 1/2 Stunden

Am äussersten Zipfel Frankreichs liegt der Naturpark Nordvogesen, der zusammen mit dem angrenzenden Naturpark Pfälzerwald (D) eines der grössten Waldgebiete Mitteleuropas beheimatet. Der Wald ist durchsetzt von kurios geformten roten Bundsandsteinfelsen, auf welchen oft eine waghalsig erbaute Burg(ruine) thront. Dazwischen liegen verstreut kleine Torfweiher mit Seerosen und Fröschen. Der sandige Boden und die Kiefer geben der Szenerie ein südliches Ambiente. Während vier Tagen erkunden wir das Grenzgebiet zwischen Frankreich und Deutschland und erklimmen dabei so manchen Aussichtspunkt. Von ihnen reicht die Sicht in weite Ferne – und doch sehen wir bloss Wald und darin versteckt kleine Dörfer und Weiler. Heute eine Region mit einer unglaublichen Ruhe – stand sie früher im Mittelpunkt der europäischen Geschichte. Wir übernachten in Landgasthöfen und geniessen die regionale Küche des Elsass in vollen Zügen. Wandern wie Gott in Frankreich. 

Anreise und Treffpunkt werden etwas 1 Woche vor der Tour bekanntgegeben, voraussichtlich um 9.15 Uhr am Bahnhof Basel. 

Programm (Je nach Wetter und Gegebenheiten kann die Route umgestellt/angepasst werden.)

1. Tag: Der Falkenstein, ein Erbsenfelsen und zwei wunderschöne Weiher. Wanderzeit ca. 3.5 Std., Höhendifferenz im Auf- und Abstieg je ca. 250 m.
Von Basel erreichen wir via Strasbourg mit Zug und Bus in gut 2 1/2 Stunden den kleinen Weiler Lieschbach. Wir beginnen unsere Wanderung mitten im Naturpark Nordvogesen und steigen als erstes zur Burgruine Falkenstein hoch. An einem idyllischen Weiher mit vielen Seerosen und am spektakulären Erbsenfelsen vorbei geht es zum Moorwald am Etang de Hanau. Unser Hotel liegt direkt am Weiher, sodass wir uns vor dem Abendessen noch ein Bad gönnen können. 

2. Tag: Krieg und Frieden an der Deutsch-Französischen Grenze. Ca. 4.5 Std., Auf- und Abstieg je ca. 350 m.
Das Taxi bringt uns zum Ausgangspunkt der Wanderung und das Gepäck ins nächste Hotel. Schon bald überqueren wir die Grenze und durchwandern auf der deutschen Seite eine moorige Landschaft mit Quellen und Weihern. Mitten im Wald besuchen wir ein Relikt des kalten Krieges und wandern an weiteren eindrucksvollen Sandsteinfelsen vorbei zurück nach Frankreich. 

3. Tag: Burgruinen und Felsengebilde voller Legenden und Geschichten. Ca. 4.5 Std., Auf- und Abstieg je ca. 580m.
Von unserem Hotel geht es Schlag auf Schlag von Felsengebilde zu abenteuerlichen Burgruinen – und alle erzählen abenteuerliche Geschichten. Auf der Burg Wasigenstein spielt die Legende des Walthariliedes, in welcher sich edle Ritter Beine abhacken und Augen ausstechen (mehr Details auf der Wanderung…). Nach dem hohen Maimont (515 m) mit seinem keltischen Ringwall erklimmen wir zum Schluss noch den Zigeunerfelsen, der ebenfalls Zeuge einer blutigen Geschichte war. Wir logieren in einem Hotel in Niedersteinbach, in welchem die regionaltypische französische Küche zelebriert wird. Wer Lust hat, springt in den Pool.

4. Tag: Fleckenstein und ein Sandsteingrat par excellence. Ca. 4.5 Std., Aufstieg ca. 580 m, Abstieg ca. 540 m.
Die Superlative behalten wir uns für den letzten Tag auf. Wir wandern direkt vom Hotel aus los zur Ruine Fleckenstein, folgen dann einem abwechslungsreichen Sandsteingrat Richtung Deutschland, wo wir mit dem Sindelsberg (571 m) und der Wegelnburg den höchsten Punkt unserer Wandertage erreichen. Auf einem kleinen Pfad wandern wir hinunter ins beschauliche Nothweiler, wo das Taxi mit unserem Gepäck wartet und uns nach Wissembourg fährt. In Wissembourg besteigen wir den Zug nach Strasbourg und Basel. 

Rückreise voraussichtlich um 15.51 Uhr ab Wissembourg. Ankunft in Basel 18.40 Uhr. 

Anforderungen
Technisch sind die Wanderungen als einfach bis mittelschwierig einzustufen: Wir sind grösstenteils auf markierten Wanderwegen unterwegs und es sind keine ausgesetzten Wegpassagen zu bewältigen. Wer Lust hat, kommt noch die etwas wackligen letzten Meter hinauf auf die Felsburgen mit  – wer keine Lust hat, verzichtet drauf und geniesst die Aussicht von ein paar Meter weiter unten.

Leitung: François Meienberg

Teilnahmepreis: CHF 950.– im Doppelzimmer, Zuschlag für Einzelzimmer CHF 75.–

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. Bahnhbillete in 2. Klasse, Basel – Lieschbach/Wissembourg – Basel. 1 Übernachtung im Hotel am See in Philippsbourg und 2 Übernachtungen in Niedersteinbach, inklusive Halbpension, Basis Doppel- oder Einzelzimmer. Taxi- und Gepäcktransporte gemäss Programm. 

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise nach Basel, Getränke, Mittagspicknick und Zwischenverpflegung. Es bestehen keine Einkaufsmöglichkeiten während der Tour, aber in den Hotels bekommt man die Zutaten für Mittagspicknicks. 

Gruppengrösse maximal 10 Pers.  

Ausrüstung Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.