Menu

GTA & AVML: Von den Ligurischen Alpen zum Mittelmeer (neue Tour)

08
Jun
Samstag
GTA & AVML: Von den Ligurischen Alpen zum Mittelmeer (neue Tour)
GTA & AVML: Von den Ligurischen Alpen zum Mittelmeer (neue Tour)
Wann:
8. Juni 2019 – 14. Juni 2019
 
(ab Pfingsten)
Frühbucherpreis:
CHF 1350.00 bis 09.04.2019 buchen
Preis:
CHF 1450.00
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
4 – 6 Stunden

Grande Traversata delle Alpi & Alta Via dei Monti Liguri = Ein Trekking der Extraklasse: Wir folgen bequem dem Höhenzug und wandern auf dem Grenzkamm, geniessen den einmaligen Weitblick, den kein Gipfel wesentlich verstellt. Bei klarer Sicht sieht man sogar hinaus bis nach Korsika. Zwischen unserem Ausgangspunkt und dem Ziel am Mittelmeer sind es nur ca. 40 km Luftlinie. Die Gegensätze zwischen den einsamen Bergen im Hinterland und der stark bebauten Küste ist wohl nirgendwo am Alpenrand so gross wie hier. Da die Berge steil ins Meer abfallen und die Flüsse sich tief eingegraben haben, ist die Topographie unserer Wanderung wahrlich beeindruckend. Die Landschaft ist von steilen Kalkbergen geprägt, verwegene Bergwege wurden während der vielen Kriege in den Fels geschlagen, vor allem entlang der Grenzlinien. Edelweiss und Lavendel, Pfingstrosen und Goldregen, auch in der Botanik entdecken wir einen kunterbunten Mix auf dem Weg von der Po-Ebene bis ans Mittelmeer.

Anreise und Treffpunkt teilen wir 1 Woche vor der Tour mit. Abfahrt ab Zürich 07.10 Uhr via Milano und Torino nach Fossano.

Programm (Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten können die Route oder einzelnen Etappen umgestellt/angepasst werden.)

1. Tag: Inmitten der Ligurischen Alpen. Wanderzeit ca. 4 Stunden, Höhendifferenz Aufstieg 850m, Abstieg 100m. Ab Fossano Fahrt ca. 1 Std. mit Alptaxi nach Limone S. Giovanni, wo unser Trekking beginnt. 1907, nach der Erschliessung durch die Eisenbahn, fanden in Limone die ersten Skiwettkämpfe statt, doch trotz des starken Ausbaus des Skigebietes in den folgenden Jahren konnte die Abwanderung der Dorfbevölkerung nicht gestoppt werden. Kurz nach dem Start wandern wir bereits mitten in den verlassenen Ligurischen Alpen und geniessen den ersten Abend bei einem feinen z’Nacht im Rifugio.

2. Tag: Auf der Wasserscheide südwärts. Wanderzeit ca. 5 1/2 Std. Höhendifferenz Auf- und Abstieg je 650m.

Frisch gestärkt und ausgeruht ziehen wir los, weiter in Richtung Süden und Meer. Mal links, mal rechts, mal direkt auf dem Grenzkamm geht es um den Monte Bertrand. Bei guter Sicht sehen wir die eindrückliche Felsbastion des Monviso (3841m) und die riesige Jesusstatue „il Redentore“ auf einem Nachbargipfel. Wir übernachten in einer hübschen Hütte mit toller Aussicht.

3. Tag: Abstieg ins oberste Nervia-Tal. Wanderzeit ca. 6 Std. Höhendifferenz Aufstieg 450m, Abstieg 1000m.

Wir halten weiter in Richtung Süden und steigen durch einen Lärchenwald ab. Auf den Spuren der Hirtenkultur der Brigasker bewegen wir uns durch eine traditionelle Kulturlandschaft. Unterwegs sehen wir viele Spuren der grossen Kriege. Enorme Militäranlagen, viele davon unterirdisch angelegt, wurden auf beiden Seiten der Grenzlinie erstellt.

4. Tag: Verwegene sentieri alpini: Wanderzeit ca. 5 1/2 Std. Höhendifferenz Aufstieg 550m, Abstieg 890m.

Abwechslungsreicher und spannender kann ein Wandertag kaum sein. Über den Sentiero degli Alpini, der spektakulär den Monte Pietravecchia umrundet und teilweise aus dem senkrechten Felsgehauen wurde, halten wir weiter südwärts. Bald bietet sich uns ein freier Blick in das Roya-Tal und zu den Gipfeln des Mercantour-Nationalparks. Den ganzen Tag wandern wir durch imposante Kalkberge, mal auf schmalen Trampelpfaden, mal auf gemütlich breiten Schotterwegen dem Meer entgegen.

5. Tag: Auf der Roya-Nervia-Wasserscheide. Wanderzeit ca. 6 1/2 Std. Höhendifferenz Aufstieg 450m, Abstieg 1100m. Zuerst riecht es noch nach Wald und Wiesen, doch dann ändert sich rasch die Ambience, das Meer ist fast schon zum Greifen nah. In munterem Auf und Ab erreichen wir bald unsere gemütliche Unterkunft am südlichsten Südrand der Alpen.

6. Tag: Ventimiglia. Wanderzeit ca 4 1/2 Std. Höhendifferenz Aufstieg 200m, Abstieg 700m.

Wir sind definitiv im Süden angekommen. Durch halbhohe Macchia, entlang Oliven-Parzellen, Weingärten, Zypressen, Feigen und tropischen Gärten stehen wir unvermittelt am Stadtrand von Ventimiglia, dann gehts ans Meer zu caffè und gelato. Ziel erreicht!

7. Tag: Rückreise ab Ventimiglia nach Hause

Am Morgen schauen wir uns noch die Altstadt von Ventimiglia genauer an, dann gehts zum Bahnhof und kurz nach 11 Uhr steigen wir in den Zug, der uns via Milano in die Schweiz zurück bringt. Ankunft in Zürich um 18.50 Uhr

Anforderungen: Technisch sind die Etappen als mittelschwierig einzustufen. Wir sind meist auf markierten Wegen, manchmal auch in weglosem Gelände unterwegs. Es sind zum Teil holprige und geröllige Wege zu bewältigen. Am 4. Tag sind wir knapp 2 Std. auf einem rund 1 m breiten Militärweg unterwegs, der durch eine steile Wand angelegt wurde. Trittsicherheit und etwas Schwindelfreiteit sind dort Voraussetzung.

Leitung: Claudia Selmi

Teilnahmepreis: CHF 1450.–.

Bei Buchungen bis 60 Tage im Voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour ab/bis Schweiz, Übernachtungen mit Halbpension 4x Hüttenunterkunft (Mehrbettzimmer), 1 x im Agriturismo (Mehrbettbettzimmer) und 1x im Hotel in Ventimiglia (Doppelzimmer). Bahnbillette ab Schweizer Grenze und im Programm erwähnte Transporte unterwegs.

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du Hin- und Rückfahrt nach/von Chiasso bzw. Domodossola). Getränke, Mittagspicknick, Zwischenverpflegung (Unterwegs besteht keine richtige Einkaufsmöglichkeit, in den Unterkünften kann man aber Sandwiches, Schoggi, Käse o.ä. als Zwischenverpflegung kaufen), Versicherung.

Gruppengrösse: max. 9 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.