Menu

Gipfelperlen und blaue Augen im Oberwallis

12
Jun
Samstag
Gipfelperlen und blaue Augen im Oberwallis
Gipfelperlen und blaue Augen im Oberwallis
Wann:
12. Juni 2021 – 15. Juni 2021
Preis:
CHF 770.00
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
4 – 5 1/2 Stunden

Vom Talboden aus gesehen sieht das Oberwallis oft nicht gerade wie lohnendes Wandergelände aus. Um die Perlen der Region zu entdecken, bedarf es eines guten Ausgangspunktes und etwas Entdeckergeist. Als Basis für diese vier Oberwallis-Wandertage haben wir den rund 1000 m hoch gelegenen Ort Fiesch ausgesucht. Hier laufen mehrere Täler und Verkehrsverbindungen zusammen und ab dort bieten sich auch in den oberen Höhenstufen sehr lohnende Wanderungen an. Während dieser vier Wandertage sind wir oft zwischen 1800 und 2500 m, links und rechts des Haupttales unterwegs. Dabei geniessen wird den Blick von verschiedenen, tollen Aussichtsgipfeln und -kreten auf das Goms, ins Zentralwallis, ins Binntal, hinunter auf Fiescher- und Aletschgletscher und hinüber zur beeindruckenden Viertausenderkulisse, und lernen dabei auch die stillen Seitentäler und die grossartigen Felslandschaften mit ihren blauen Augenperlen kennen.
Die Umgebung Fiesch ist äusserst abwechslungsreich, komm mit – es wird dir gefallen!

Anreise und Treffpunkt
Werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um ca. 10 Uhr am Bahnhof Fiesch.

Programm (Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann die Route umgestellt/angepasst werden.)

1. Tag: Wunderbare Felslandschaft am Fieschergletscher. Wanderzeit ca. 4 Std., Höhendifferenz Auf- und Abstieg je 725 m. Vom Bahnhof gehts erst in unser Hotel am Rande des Ortszentrum von Fiesch. Hier deponieren wir unsere Sachen, die wir für die Wanderung nicht benötigen, schnüren die Schuhe und los gehts mit dem Tagesrucksack in Richtung Fieschertal und Fieschergletscher. Hier schauen wir uns an den schönsten Aussichtspunkten um, staunen über die tolle, vom Gletscher blank geschliffene Felslandschaft mit den schneebedeckten Viertausenderspitzen im Hintergrund. Im grossen Bogen gehts zurück nach Fiesch zum Hotel, so dass wir vor dem Nachtessen noch gut Zeit haben uns gemütlich einzurichten.

2. Tag: Hoch über dem Binntal. Ca. 5 1/4 Std., Aufstieg 730 m, Abstieg 900 m.
Das Alptaxi bringt uns hinauf auf die Krete der gegenüberliegenden Talseite. So sehen wir die gestrige Tour aus einem ganz anderen Blickwinkel, gekrönt von den wunderbaren, ischneebedeckten Felsgipfeln des Alpenhauptkammes. Wir bewandern die sonnigen Flanken hoch über dem Binntal, geniessen den Blick hinunter auf das Dörfchen Binn und gelangen zum Schluss der Tour nach Fäld, einem der wohl schönsten Weiler der Gegend. Von dort aus bringt uns das Postauto zurück nach Fiesch. 

3. Tag: Aletschregion und Galkina. Ca. 5 Std., Auf- und Abstieg je 880 m.
Ein sehr eindrücklicher Tag: Die Seilbahn bringt uns direkt von Fiesch hinauf zur Fiescheralp auf 2200 m. Durch einen Tunnel erreichen wir eine wunderschöne Mulde mit tollem Ausblick auf den Grossen Aletschgletscher. Wir streunen etwas seinem Ufer entlang und machen dann einen Abstecher in eine kaum begangene, sehr eindrückliche Felslandschaft zwischen den beiden Gletschern. Anschliessend folgen wir einem alten Bewässerungskanal im grossen Bogen zurück zur Fiescheralp von wo aus uns die Seilbahn zurück nach Fiesch bringt.  

4. Tag: Das Tal von Heiligkreuz. Ca. 4 1/2  Std., Höhendifferenz Auf- und Abstieg je 820 m.
Per Postauto und Alptaxi kommen wir in einer halben Stunde von Fiesch nach Heiligkreuz, zuhinterst im Lengtal. Von diesem kleinen Ort im ruhigen Seitenarm des Binntals steigen wir hinauf zur Waldgrenze und halten dieser entlang durch wunderschöne, lichte Lärchenwälder und über eindrückliche, mit vielen Felsbrocken übersäte, von mäandrierenden Flussläufen durchzogene Hochebenen hinunter nach Binn. Dort holen wir das Gepäck, haben noch gut Zeit für einen Kaffe o.ä., bevor uns das Postauto zurück nach Fiesch bringt, wo das Bähnchen nach Brig lostuckert.

Rückreise: Voraussichtlich um 15.55 Uhr ab Fiesch nach Visp und in Richtung Mittelland (Ankunft in Bern um 18 Uhr, Zürich und Basel um ca. 19 Uhr).

Anforderungen Technisch sind die Wanderungen als mittelschwierig einzustufen: Wir sind oft auf markierten Bergwanderwegen unterwegs, machen aber auch immer wieder Abstecher ins grüne und graue. Es sind zwar steile und felsige, aber keine speziell ausgesetzten Wegpassagen zu bewältigen. Trittsicherheit ist nötig.

Leitung: François Meienberg

Teilnahmepreis Fr. 770.– im Doppelzimmer. Zuschlag für EZ Fr. 75.– resp. DZ zur Einzelbenützung Fr. 120.- 

Der Preis bezieht sich auf eine Gruppengrösse von 10 Personen. Sollten gesetzliche Regulierungen kleinere Gruppen vorschreiben, würde sich der Preis entsprechend erhöhen. In diesem Fall würden wir Euch kontaktieren.

Inbegriffen sind folgende Leistungen: Qualifizierte Leitung der Tour, alle Übernachtungen mit Halbpension im ***Hotel am Rande des Dorfzentrums von Fiesch. Das Hotel verfügt über eine hauseigene Sauna.

Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Retourbillett nach Fiesch), Picknicks, Getränke, Versicherung. In Fiesch bestehen gute Einkaufsmöglichkeiten, Bancomat etc. Fahrtkosten unterwegs für Seilbahnen, AlpTaxi und Postautos (ca. Fr. 40.- mit Halbtaxabo, GA auf einigen Seilbahnen gültig).

Gruppengrösse: max. 10 Personen. 

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.