Menu

Frühsommerwanderungen im Brandnertal in Vorarlberg

01
Jul
Samstag
Frühsommerwanderungen im Brandnertal in Vorarlberg
Frühsommerwanderungen im Brandnertal in Vorarlberg
Wann:
1. Juli 2023 – 4. Juli 2023
Preis:
CHF 900.00 buchen
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
4 – 5 1/2 Stunden

Die meisten kennen bloss die schweizerische Seite des Rätikons: St. Antönien, Fanas oder Seewis. Aber auch die Rückseite lohnt einen Besuch! Während den vier Wandertagen durchstreifen wir das durch die Walser urbar gemachte Brandnertal auf all seinen Höhenstufen: Von der Bürserschlucht am Talausgang auf 570 m bis hinauf zu den Pässen auf über 2300 m oberhalb des Lünersees. Ein Kaleidoskop von Sinneseindrücken. Logiert wird in einem heimeligen ***Hotel in Bürserberg. Ideal gelegen um mit dem Bus die Ausgangspunkte der Wanderungen in wenigen Minuten zu erreichen und die österreichische Gastfreundschaft zu geniessen. 

Anreise und Treffpunkt: Werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um 10.21 Uhr am Bahnhof Bludenz (08.40 Uhr ab Zürich HB)

Programm (Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten können die einzelnen Routen umgestellt/angepasst werden.)

1. Tag: Bürserschlucht und Schesamurbruch. Ca. 4 Std., Auf- und Abstieg je 750 m.
Vom Bahnhof Bludenz bringt uns der Lokalbus direkt zum Hotel am Bürserberg, wo wir unser Gepäck deponieren. Danach erkunden wir die nähere Umgebung mit ihren Natur-Denkmälern: Die Bürserschlucht, durch welche ein mit vielen Brücken und Stegen gespickter Wanderweg hindurchführt, das Kuhloch, ein enger Felsspalt und das Schesatobel, einer der grössten Murbrüche Europas. Am späten Nachmittag sind wir dann wieder zurück im Hotel für Zimmerbezug, Nachtessen, etc.

2. Tag: Aussichtsreiche Gipfel oberhalb von Bürserberg. Ca. 4 1/2 Std., Aufstieg 700 m, Abstieg 1100 m.
Die Panoramabahn bringt uns hoch hinauf und von ihrer Bergstation erklimmen wir den markanten Schillerkopf. Wir umrunden die riesige, eindrückliche Doline gleich unterhalb des Gipfels nehmen nach einem kurzen Abstieg den zweiten Aussichtsgipfel in Angriff, die Mondspitze. Am Ende des Abstiegs über die weiten Alpen von Bürserberg begegnen wir ominösen Steinkreisen. Ein wahrer Schildbürgerstreich – mehr dazu auf der Wanderung. In grossem Bogen gehts nun hinunter zu unserem Hotel.

3. Tag: Drei Pässe und das Auge Gottes. Ca. 5 1/2  Std., Auf- und Abstieg je 900 m.
Heute geht es noch höher hinauf: Per Bus und Seilbahn erreichen wir schnell den Lünersee auf knapp 2000 m, zuhinterst im Brandnertal – auch das Auge Gottes genannt. Hier starten wir eine 3-Pässe-Tour rund um die beeindruckenden Kalkzacken des Rätikons. Ein Höhepunkt bildet das Schweizertor. «Einen eigentümlicheren Pass kennt die ganze Alpenkette nicht» schrieb vor über 100 Jahren der Zoologe Friedrich Zschokke zu dieser breiten Felsscharte. Nach einem Abstecher in die Schweiz kommen wir zurück zum Lünersee von wo aus uns Bahn und Bus wieder zurück ins Hotel bringen.

4. Tag: Durch das wilde Sarotlatal. Ca. 4 Std., Aufstieg 900 m, Abstieg 800 m.
Das Sarotlatal ist ein Seitental des Brandnertals welches von Strassen, Wasserkraftwerken und Liftanlagen verschont blieb. Wir durchwandern das wilde Tal bis zur Sarotlahütte, wo Kaiserschmarrn und andere Köstlichkeiten unseres Nachbarlandes auf uns warten. Der Weg führt durch Ahornbestände, an mit Moos bewachsenen Felsen und mehreren Wasserfällen vorbei. Ein krönender Abschluss unserer Wandertage im Brandnertal!
Ende der Tour: Die Rückreise ist spätestens um 17.00 Uhr ab dem Hotel (mit Ankunft in Zürich um 19.20 Uhr) geplant.

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen als mittelschwierig einzustufen: Wir sind meist auf markierten Bergwanderwegen unterwegs, kurze Abstecher ins nicht Markierte sind möglich. Es sind keine speziell ausgesetzten Wegpassagen zu bewältigen, beim Schillerkopf sind die letzten Meter steil, aber durch Sicherungen entschärft. Kondition für oben erwähnte Höhenmeter und Gehzeiten plus etwas Reserve ist nötig.

Unterkunft: Kleines, feines Hotel mit heimeligen, modern ausgebauten Zimmern, Zirbensauna im Haus, Terrasse.

Teilnahmepreis: CHF 900.– im Doppelzimmer, Zuschlag für Einzelzimmer CHF 40.– resp. Doppelzimmer zur Einzelbenützung CHF 90.–

Leitung: François Meienberg

Inbegriffen sind folgende Leistungen: Qualifizierte Leitung der Tour, 3 Übernachtungen im Hotel auf Basis Doppelzimmer, auf Wunsch Einzelzimmer möglich, inklusive Halbpension, Vorarlberg-Pass mit gratis Bahn- und Busbenützung ab Hotel am 1. Tag und bis zur Landesgrenze am 4. Tag. Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Bilett nach Bludenz und für den Rückweg ab Feldkirch), Picknick, Versicherung & Getränke. Fahrtkosten unterwegs für Seilbahnen ca. Euro 35.–.

Gruppengrösse: max. 10 Personen.

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.