Menu

Frühlingswandern um Ventimiglia (I)

21
Mrz
Sonntag
Frühlingswandern um Ventimiglia (I)
Frühlingswandern um Ventimiglia (I)
Wann:
21. März 2021 – 26. März 2021
Preis:
CHF 1210.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen
Wanderzeit:
5 – 6 Stunden

Das Hinterland von Ventimiglia ist eine einsame Wandergegend. Hier verbringen wir die ersten Tage dieser Tour, auf alten Schmugglerpfaden nahe der italienisch-französischen Grenze, entlang einer wilder Flusslandschaft und immer mit schönen Aussichtspunkten hinunter an die Küste oder hinein in die einsamen Berge. Es ist eine dermassen verlassene Gegend, dass man die nur 10 Kilometer entfernte, dicht besiedelte Küstenlinie nicht im Entferntesten erahnt.
Den zweiten Teil der Tour verbringen wir an der italienischen Riviera dei Fiori. Der Küstenabschnitt ist bedeutend belebter als das Hinterland der vergangenenTage. Wir wandern oft 500 bis 1000 m hoch über dem Meer und ganz am Schluss unten der Wasserlinie entlang und mit den Füssen (oder mehr) im Meer.
Das Gepäck wird transportiert, sodass wir lediglich mit leichtem Tagesgepäck unterwegs sind. Eine überraschende und abwechslungsreiche Wandertour vom verlassenen Hinterland bis in die belebten Küstenorte mit ihrem ancien chic.

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Abfahrt z.B. ab Bern voraussichtlich 07.34 Uhr, ab Basel 06.31 Uhr oder ab Zürich 07.10 Uhr, mit Ankunft in Ventimiglia kurz vor 15.00 Uhr.

Programm

1. Tag: Ventimiglia – Torri. Wanderzeit ca. 2 1/2 Std., Höhendifferenz Aufstieg ca. 600 m, Abstieg ca. 200 m. Direkt vom Bahnhof geht es steil und überraschend wild hinauf in die dschunglig-grünen Hügel oberhalb der Stadt. Verschlungen weiter zu einem Aussichtsgipfel und über die Krete zu einer Bergkapelle, von wo uns ein Taxi in 20 Minuten ins herzige Bergdorf Torri bringt, wo wir drei Mal in einer ökologisch geführten Landwirtschafts-Kooperative übernachten.

2. Tag: Torri – Collabassa – Torri. Ca. 6 Std., Auf- und Abstieg je 700 m. Heute steht eine Rundwanderung in einer wunderbar wilden Flusslandschaft auf dem Programm. Über einen Windmühlenpass, durch längst aufgegebene Weiler und Bergdörfer erleben wir eine extrem schöne, einsame Gegend mit spezieller Ausstrahlung, keine 8 km von der Küste entfernt.

3. Tag: Torri – Grammont – Torri. Ca. 6 Std., Auf- und Abstieg je 950 m. Nach der Tal- und Schluchtwanderung gestern, gehts heute hinauf zum höchsten Gipfel der Tour. 1379 Meter über Normalnull bietet der Grammont eine tolle Sicht ins Hinterland und auf die Küstenlinie hinunter. Kurzer Transport am Morgen und am Abend.

4. Tag. Torri – Villatella – Grimaldi. Ca 5 1/4 Std., Aufstieg ca. 400 m, Abstieg ca. 850 m. Unsere Wanderung führt uns von der Landwirtschaftskooperative in Torri hinauf gegen die Grenzkrete zu Frankreich. Auf einem Bergrücken geht es Stufe für Stufe hinunter bis wir bei Grimaldi das Meer erreichen. An einem herzigen kleinen Strand baden wir die Füsse oder vielleicht je nach Wassertemperatur auch etwas mehr, genehmigen uns einen Apero und dann geht es per Taxi in 15 Minuten nach Ventimiglia, wo wir unser Gepäck in Empfang nehmen. Dann bringt uns der mit dem Zug knapp 50 Minuten der Ligurischen Küste entlang nach Alassio und ins Hotel, wo wir die nächsten Tage stationiert sind.

5. Tag: Alassio – Cervo. Ca 5 1/4 Std., Auf- und Abstieg je ca. 700 m Nach dem Frühstück gehts entlang der Küste südwärts. Auf unterschiedlicher Höhe, mal dem Meer entlang, mal über Kreten oder kleine Berggipfel und durch Küstendörfer und abgelegene Weiler bis hinunter zum prächtig gelegenen Cervo mit seiner eindrücklichen Kirche. Am Nachmittag fährt uns der lokale Bus der Küste entlang zurück nach Alassio.

6. Tag: kleine Rundtour. Kurz vor Mittag treten wir die Rückreise an. Wer Lust hat, kommt am Morgen noch mit auf eine gute Runde zu einem Aussichtspunkt, etwa 1 Std. oberhalb des Dorfes. Wer lieber im gemütlichen Cafè sitzt und sich die warme Frühlingssonne auf die Nase scheinen lässt oder noch ein paar kleine Köstlichkeiten aus bella Italia einkaufen möchte, kann den Vormittag so verbringen. So oder so treffen wir uns vor dem Mittag wieder und nehmen den Zug um 11.52 nach Milano und zurück in die Schweiz. Ankunft in Zürich kurz vor 19.30 Uhr, in Bern kurz vor 20 Uhr.

Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten können die Route oder einzelne Etappen umgestellt/angepasst werden.

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen mittelschwierig. Die Wege sind in der Vorsaison kaum gepflegt, was manchmal zu einem Umweg oder etwas durchs Gestrüpp führen kann. Keine speziell ausgesetzten Stellen unterwegs.

Leitung: Stefan Reimann

Teilnahmepreis: CHF 1210.- im Doppelzimmer, Einzelzimmer auf Anfrage.

Der Preis basiert auf den Angaben der gleichen Reise in den Vorjahren. Sollten aufgrund von Platzbeschränkungen (Gruppengrösse, Transportmittel, Unterkünfte etc.) höhere Kosten entstehen, würden wir Euch kontaktieren.

Inbegriffen: fachkundige Leitung ab/bis Schweiz, Billette ab der Schweizer Grenze nach Ventimiglia und via Alassio zurück zur Grenze in 2. Klasse, 3 Übernachtungen im Öko-Bauernhof, 2 Übernachtungen im Hotel in Alassio, jeweils im Einzel, Doppel- oder Dreibettzimmer mit Frühstück, Mittagspicknicks und Abendessen. Alle Transporte während der Tour sowie Gepäcktransport.

Nicht inbegriffen sind die Fahrausweise Wohnort–Grenze retour, Picknick am Hin- und Rückreisetag, Getränke, Versicherung.

Gruppengrösse: max. 13 Personen

Ausrüstung: Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.