Menu

Eisvögel und andere Schönheiten am Neuenburgersee (VD/BE)

02
Jun
Sonntag
Eisvögel und andere Schönheiten am Neuenburgersee (VD/BE)
Eisvögel und andere Schönheiten am Neuenburgersee (VD/BE)
Wann:
2. Juni 2019
Preis:
CHF 38.– / CHF 70.– buchen
Leitung:
Carl'Antonio Balzari
Gruppengrösse:
maximal 15 Personen
Wanderzeit:
1 1/2 Stunden, plus viele Beobachtungsstopps

Das BirdLife-Naturzentrum La Sauge des Schweizer Vogelschutzes SVS/BirdLife Schweiz befindet sich zwischen Ins BE und Cudrefin VD am Rande der zwei international und national bedeutenden Naturschutzgebiete Fanel und Réserve de Cudrefin am Nordende des Neuenburgersees. Im Herbst 2000 wurden Landwirtschaftsflächen auf dem Gut La Sauge renaturiert. Es entstand so eine Naturlandschaft mit insgesamt drei Teichen, die jetzt von der Natur zurückerobert werden. Zahlreiche Pflanzen und Tiere haben sich angesiedelt, und es werden immer wieder auch seltene Vogelarten an den Teichen gesichtet, wie zum Beispiel Seidenreiher, Flussuferläufer, Stelzenläufer und – der Eisvogel. Im Gebiet wurden bereits nahezu 200 Vogelarten beobachtet.
Den grössten Teil der Exkursion verbringen wir im Naturschutzgebiet Fanel, wo wir den sonst geschlossenen Beobachtungsturm erklimmen. Von dort oben und von den Wegen aus beobachten wir die verschiedensten Brutvögel des Riedgebietes wie zum Beispiel Kolbenenten, brütende Flussseeschwalben oder Bartmeisen. Unser Hauptinteresse gilt aber dem bunten Eisvogel, den man in La Sauge störungssicher aus Beobachtungshütten heraus bestaunen kann. Am Horizont grüssen die Höhen der Jura-Kette. Und die weitläufige Landschaft des Berner Seelandes, alte Auenwälder sowie riesige Schilfflächen am Seeufer geben ein Gefühl der Ruhe und Entrücktheit in einer sonst engen, lauten Schweiz.

Treffpunkt
Sonntag, 02. Juni 2019 um 09.00 Uhr beim BirdLife-Naturzentrum am Neuenburgersee.
Vom Bahnhof Avenches fährt das Postauto mit Ziel „Ins“ um 08.33 h nach Cudrefin, La Sauge. Ankunft in La Sauge um 08.59 Uhr.

Diese Tagesexkursion findet bei jeder Witterung statt. Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann allenfalls die Route umgestellt/angepasst werden. Bei extrem ungünstigen Verhältnissen informieren wir kurzfristig per Email über die Durchführung.

Ende der Exkursion voraussichtlich 14.30 Uhr beim BirdLife-Naturzentrum La Sauge.

Wer möchte, kann im Anschluss an die Exkursion noch die interessante Ausstellung im BirdLife-Naturzentrum La Sauge auf eigene Faust anschauen. Das (letzte) Postauto zurück zum Bahnhof Ins fährt erst um 16.59 Uhr. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Rückreise per Schiff via Neuenburg (Schiffssteg nur 50 m vom Naturschutzzentrum entfernt); Abfahrt ab La Sauge LNM nach Neuchâtel um 15.10 Uhr oder 18.05 Uhr, mit Ankunft um 15.45 Uhr, resp. um 18.55 Uhr. Das Naturzentrum schliesst um 18 Uhr.

Anforderungen: Technisch ist diese Exkursion als einfach einzustufen. Auf guten (manchmal etwas nassen) Wanderwegen werden wir knapp 5 km ohne nennenswerte Höhenunterschiede zurücklegen, d.h. neben dem Wandern bleibt viel Zeit für Beobachtungen und Fragen.

Ausrüstung: Feldstecher; stabile Schuhe; Regenschutz; Sonnenschutz (Crème, Hut); Mückenschutzmittel; der Witterung angepasste Kleidung, Picknick (evtl. Fernrohr; Sitzunterlage; Bestimmungsliteratur)

Fahrausweise Am besten lösen Sie ein Billett mit Hinfahrt nach Cudrefin, La Sauge und Rückreise entweder ab Neuchâtel oder ab Cudrefin, La Sauge.

Leitung
Carl‘Antonio Balzari, Biologe, Stv. Leiter des BirdLife Naturzentrums La Sauge.

Gruppengrösse max. 15 Personen
Hunde sind auf dieser Tour nicht zugelassen.

Preis
Der Teilnahmepreis für Tagesexkursionen beträgt für Mitglieder von Pro Natura lediglich Fr. 38.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 28.–). Nichtmitglieder bezahlen Fr. 70.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 60.–).

Tipp
Wer den Aufenthalt bei den Naturschutzgebieten Fanel und Reserve de Cudrefin verlängern möchte, kann in der Region übernachten, z.B. gleich in La Sauge: Auberge La Sauge, Cudrefin. Tel 026 677 02 70. Email info@aubergelasauge.ch. Web www.auberge-lasauge.ch. Wenige Schritte entfernt vom BirdLife-Naturzentrum und dem Schutzgebiet.
In Ins: Hotels am Dorfplatz, ca. 10 min vom Bahnhof: Bären, Tel. 032 313 21 02. Kreuz, 032 313 52 08.
Reservationen nehmen die Hotels gerne direkt entgegen.