Menu

Cilento vom höchsten Berg bis zum Meer

24
Mai
Samstag
Cilento vom höchsten Berg bis zum Meer
Cilento vom höchsten Berg bis zum Meer
Wann:
24. Mai 2025 – 1. Juni 2025
Preis:
CHF 1795.00 buchen
Gruppengrösse:
maximal 13 Personen

Die Region Kampanien südlich von Napoli steckt voller Geheimnisse und Schönheiten. Eine besondere Perle ist der Cilento Nationalpark, der grösste Park Italiens und seit 1998 sogar als UNESCO Welterbe deklariert. Aber trotz dieser Auszeichnungen nimmt im Cilento das normale, gemächliche, ländliche Leben (mit gewissen ökologischen Richtlinien) seinen Lauf. So wandern wir mitten im und durch das normale süditalienische Leben. Im ersten Teil der Tour besteigen wir im Hinterland den höchsten Berg der Region und andere spezielle Hügel, Höhenzüge und Bergkuppen, aber auch tiefe Schluchten mit tosenden Flüssen,Wasserfällen, kristallklaren Seen in dschungelähnlichem Ambiente. Wir durchqueren Täler und erkunden kleine Ortschaften in naturbelassener Umgebung. Im zweiten Teil der Tour kommen wir vom Hinterland ans Meer, baden im noch frühlingskühlen Meer und geniessen die sehr abwechslungsreiche Küstenlandschaft. Im Cilento sind Wanderwege zwar vorhanden, aber manchmal selten begangen und daher etwas verbuscht und steinig. Diese Wandertage sind eine Mischung aus Berg-, Schlucht-, Hochplateau- & Küstenstrecken. Unter kundiger Begleitung der lokalen Guides entdecken wir auch kulinarische Leckerbissen, eine grosse botanische Vielfältigkeit und vieles anderes, was Süditalien so speziell macht. 

Anreise und Treffpunkt: werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt. Abreise ab Zürich und Bern voraussichtlich um 15 Uhr.

Programm (Je nach Wetter und lokalen Gegebenheiten kann die Route angepasst werden.)

1. Tag: Bahnfahrt von der Schweiz nach Milano und südwärts. In Milano haben wir genügend Zeit, im Bistro etwas kleines zu essen, bevor es um ca. 20 Uhr mit dem Nachtzug in Richtung Süden geht (2-Bett-Abteile). 

2. Tag: Sapri und die Gegend am Bussento-Fluss: Reine Wanderzeit gut 4 Std. Höhendifferenz 750 m im Aufstieg. Ankunft in Sapri um ca. 8 Uhr. Hier gibt es ein kleines italienisches Frühstück, dann bringt uns der Bus eine knappe Stunde ins Hinterland gegen die Grenze zur Basilicata. Mal näher, mal weiter weg an der Quelle vom gurgelnden Bussentofluss gehts im angenehmen lichtdurchfluteten Buchenmischwald hinauf zu unserem Ziel, welches hier noch nicht verraten wird. Rückreise ca. 30 Minuten in unsere erste Unterkunft in Sassano.

3. Tag: Cervati: Wanderzeit 4 ½ Std., 650 m im Auf- und Abstieg. Nach einem stärkenden Frühstück fahren wir ca. 40 Minuten mit dem Bus in Richtung Cervati. Hier folgt eine Rundtour auf dem Kalkgipfel des höchsten Berges im Cilento mit Weitblick bis ans Meer. Transfer eine gute Stunde nach Morigerati in unser gemütliches Bergdorf wo wir 2 Nächte verbringen werden.

4. Tag: Der zweite Teil des Bussento-Flusses: Wanderzeit 3 Std., 500 m hinauf, 380 m hinunter. Direkt ab unserer Unterkunft gehts los zu unserer heutigen Wanderung. Zuerst steil hinunter die Schlucht, die uns wunderschöne Ein- und Tiefblicke bietet, zu alten Mühlen und vielen Wasserfällen. Danach hoch hinauf auf den Monte San Michele bis in ein herziges Bergdorf, wo wir von unserem Büssli wieder abgeholt und zurück in unsere Unterkunft transportiert werden.

5. Tag: Der dritte Teil des Bussento-Flusses: Wanderzeit gut 4 Std., 600 m hinauf, 500 m hinunter. Frisch und munter starten wir auch heute wieder direkt ab unserer Unterkunft und verfolgen den Weg des San Nilo weiter in stetem Auf und Ab bis hin zu den einmaligen Wasserfällen mit dem Namen Venushaar. Transfer ca. 40 Min. nach Sapri, direkt am Meer zu unserer nächsten Unterkunft, wo wir 2 Nächte wohnen.

6. Tag: Torraca – Sapri: Wanderzeit 4 Std., 320 m hinauf, 700 m hinunter. Nach 30 Minuten Fahrt hinauf in ein sehr interessantes Bergdorf startet unsere heutige Wanderung, die stets gemütlich hinunter ans Meer führt. Mal durch Wälder, offene Landschaften, weite Olivenhaine, etc.

7. Tag: Sapri – Monte Ceraso: Wanderzeit 4 Std., 600 m hinauf, 550 m hinunter. Direkt ab unserem Hotel, zuerst dem Strand und Hafen entlang, steigen wir gemächlich dem Monte Ceraso entgegen. Die Pflanzenwelt ändert sich je höher wir wandern von der mediterranen Macchia hinauf in den Steineichen und Mischwald auf den Hausberg von Sapri. im grossen Bogen geht es zurück nach Sapri, wo ein letztes feines Abendessen wartet,  bevor wir um ca 21.30 Uhr in den Nachtzug in Richtung Mailand steigen. Ankunft in Zürich und/oder Bern am Samstag um ca. 15.00 Uhr.

Anforderungen: Technisch sind die Wanderungen als mittelschwierig einzustufen: Wir sind oft auf unmarkierten, manchmal etwas gestrüppigen, holprig/steinigen Bergwanderwegen ohne ausgesetzte Passagen unterwegs. Trittsicherheit ist nötig.

Leitung: Annette Bugmann und einheimischer Guide

Teilnahmepreis: CHF 1795.00 im Doppelzimmer, Zuschlag für Einzelzimmer CHF 120.00

Inbegriffen: fachkundige Leitung ab/bis Schweiz, Bahnbillette und Reservationen ab der Schweizer Grenze in den Cilento und zurück in 2. Klasse, sowie alle Bus- und Schifffahrten vor Ort. Hinfahrt mit Übernachtung im Schlafwagen (2-Bett-Abteile). Übernachtungen in Sassano, Morigerati und Sapri (Basis Doppelzimmer, auf Wunsch Einzelzimmer möglich), Vollpension, Gepäcktransport. Wir werden jeden Tag von einem lokalen Führer begleitet, der viel über den Cilento weiss und uns zu den Perlen der Region führt.

Nicht inbegriffen: Fahrausweise ab Wohnort nach CH-Grenze, Mahlzeiten/Picknicks auf der Hin- und Rückreise, Getränke, Versicherung.

Gruppengrösse max. 13 Personen 

Ausrüstung Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.