Menu

Bolle di Magadino: Flussdelta, Aue, Schutzgebiet (TI) (TI)

05
Mai
Sonntag
Bolle di Magadino: Flussdelta, Aue, Schutzgebiet (TI) (TI)
Bolle di Magadino: Flussdelta, Aue, Schutzgebiet (TI) (TI)
Wann:
5. Mai 2019
Preis:
CHF 38.00 / CHF 70.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 15 Personen
Wanderzeit:
2-3 Stunden

Das Schwemmland der Bolle di Magadino am oberen Ende des Lago Maggiore verdanken wir einerseits dem Fluss Ticino, der während Jahrtausenden ständig seinen Lauf änderte und so eine riesige Sumpflandschaft aufbaute, und andererseits dem Fluss Verzasca, der bis in die sechziger Jahre klares, nährstoffarmes Wasser brachte und Kies und Geröll in den Bolle ablagerte. Dieser Teil der Auenlandschaft ist geprägt von einer Vielfalt an Lebensräumen – vom Sumpf bis zum ausgeprägten Trockengebiet, von der unberührten Naturlandschaft bis zu den Campingplätzen und einem eidgenössischen Sportzentrum. Hier bilden sich heute noch die Methangasblasen – die sogenannten «Bolle» -, die dem Gebiet wahrscheinlich den Namen gaben.
In der Übergangszone zwischen Wasser und Land leben viele Amphibien, besonders Wasserfrösche, Grasfrösche, die seltenen Laubfrösche und Kammmolche sowie die grössten Amphibien der Schweiz: die bis zu 15 Zentimeter langen Erdkröten. Mit etwas Glück sieht man seltene Vögel wie die Zwergdommel, aber auch Reptilien wie Smaragdeidechsen, Äskulap-, Würfel-, und Ringelnattern oder Fische wie etwa einen Hecht, der regungslos auf seine Beute lauert. Und nicht zuletzt stellen die Bolle für Zugvögel einen Rastplatz von internationaler Bedeutung dar. Heute werden verschiedene Eingriffe vorgenommen, um diese Biotope zu erhalten. Nebst den Spuren der Vergangenheit lassen sich somit auch die unterschiedlichen Etappen der laufenden Bemühungen beobachten, die der Erhaltung und Gestaltung der Bolle dienen.

Treffpunkt
Sonntag, 05. Mai 2019 um 09.40 Uhr an der Bushaltestelle Magadino-Debarcadero.
Verbindungen z.B. ab Bern 06.02 Uhr, ab Basel 06.07 Uhr oder Zürich 07.10 Uhr.
Diese Tagesexkursion findet bei jeder Witterung statt. Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann allenfalls die Route umgestellt/angepasst werden. Bei extrem ungünstigen Verhältnissen informieren wir kurzfristig per Email über die Durchführung.

Ende der Exkursion ca. 16.15 Uhr am Bahnhof von Magadino-Vira, mit Abfahrt des Zuges um 16.22 Uhr nach Cadenazzo und Bellinzona, mit Anschlüssen für die Heimreise.

Anforderungen Technisch ist diese Exkursion als einfach einzustufen. Auf unserer Wanderung legen wir ca. 10 km auf (manchmal recht nassen) Wanderwegen zurück, d.h. neben dem Wandern bleibt viel Zeit für Beobachtungen und Fragen.

Ausrüstung Wanderschuhe, Regenschutz, Picknick, Feldstecher, evtl. Sitzunterlage, evtl. Bestimmungsliteratur, evtl. Fotoapparat
Fahrausweise Am besten lösen Sie ein Retourbillett nach Magadino-Vira.

Leitung
Britta Buzzi, Wanderleiterin und Gebietskennerin.

Gruppengrösse max. 15 Personen
Hunde sind auf dieser Tour nicht zugelassen.

Preis Der Teilnahmepreis für Tagesexkursionen beträgt für Mitglieder von Pro Natura lediglich Fr. 38.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 28.–). Nichtmitglieder bezahlen Fr. 70.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 60.–).

Dieses Angebot kann einzeln oder zusammen mit «Unteres Maggiatal: Kultur, Geschichte und Berühmtheiten (TI)» von Samstag, 04. Mai 2019 gebucht werden. Bitte beachten Sie den relativ frühen Treffpunkt im Tessin am Sonntag. Bezüglich Unterkunft von Samstag auf Sonntag schlagen wir folgendes vor:
In Tegna: Hotel Al Fiume, Ri di nüs 27. Tel. 091 796 22 84. Email: hotel@alfiume.ch.
Oder das Garni Barbatè, Tel. 091 796 14 30. Email: info@garnibarbate.ch.
In Losone: Albergo Losone, Via dei Pioppi 14. Tel. 091 785 70 00. Email: info@albergolosone.ch. Oder das Hotel Garni Casa Emmaus, via Emmaus 15. Tel. 091 786 90 20. Email: info@casa-emmaus.ch.
Reservationen nehmen die Hotels gerne direkt entgegen.