Menu

Bergvögel an der Waldgrenze, Amden (SG)

14
Jun
Freitag
Bergvögel an der Waldgrenze, Amden (SG)
Bergvögel an der Waldgrenze, Amden (SG)
Wann:
14. Juni 2019
Preis:
CHF 38.- / CHF 70.- buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 15 Personen
Wanderzeit:
3-5 Stunden, plus viele Beobachtungsstopps

Die Bergvögel der subalpinen Stufe stehen im Brennpunkt dieser Exkursion in der Umgebung von Amden oberhalb des Walensees. Gleich einem riesigen Amphitheater richtet sich der reich strukturierte Hang von Amden perfekt gegen Süden aus. Hier trifft man auf eine Vielzahl unterschiedlicher Landschaftselemente wie zum Beispiel offene Wälder, blumenreiche Wiesen, Fichten- und Bergföhrenwälder und nicht zuletzt die felsigen Flanken des Mattstocks, welche alle von spannenden Bergvogelarten besiedelt sind. Kommt hinzu, dass sich rund um Amden ein gutes Dutzend Moore und Moorlandschaften von nationaler Bedeutung befinden, die mit photogenen, gut 200 Jahre alten Legföhren aufwarten. Je nach Habitat erwarten uns interessante ornithologische Beobachtungen – hier leben Mauerläufer und Steinrötel, Wald- und Berglaubsänger, der Raufusskauz ebenso wie Birk- und Haselhuhn. Auch die Ringdrossel und der Dreizehenspecht – beides europaweit bedrohte Arten – kommen rund um Amden vor.
Wir wandern beobachtend auf guten Wanderwegen durch unterschiedliche subalpine Lebensräume im spannenden Höhenbereich zwischen rund 1400 und 1500 m über Meer. Selbst wenn wir sicherlich kaum alle oben erwähnten Arten antreffen werden – so ganz nebenbei bietet unser Exkursionsgebiet eine wunderschöne Aussicht in die umliegende Bergwelt, vom Toggenburg bis zu den Gipfeln des Glarnerlandes…

Treffpunkt
Freitag, 14. Juni 2019 um 09.25 Uhr an der Postautohaltestelle Amden, Dorf.
Von dort aus gehen wir gemeinsam die paar Schritte zur Talstation der Sesselbahn Mattstock und fahren in 15 Minuten hinauf bis Niederschlag (1292 m). Ankunft Bergstation kurz vor 10 Uhr.
Die Exkursionszeiten sind so gewählt, dass Sie mit öffentlichem Verkehr an- und abreisen können.

Diese Tagesexkursion findet bei jeder Witterung statt. Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten kann allenfalls die Route umgestellt/angepasst werden. Bei extrem ungünstigen Verhältnissen informieren wir kurzfristig per Email über die Durchführung.

Ende der Exkursion
Voraussichtlich gegen 17.15 Uhr an der Postautohaltestelle Amden, Dorf. Abfahrt des Busses zum Bahnhof Ziegelbrücke um 17.34 Uhr.

Anforderungen
Technisch ist diese Exkursion als einfach bis mittelschwierig einzustufen. Die Exkursion führt über gute Bergwanderwege und Fahrwege. Die reine Wanderzeit beträgt 4 Stunden (je nach gewählter Variante), d.h. neben dem Wandern bleibt auch Zeit für Beobachtungen und Fragen. Diese Exkursion ist in zwei Sequenzen aufgeteilt. Der erste Teil ist um ca. 14.00 Uhr abgeschlossen. Auf- und Abstieg 300 m, Distanz 5 km. Wer möchte, kann sich jetzt schon mit der Sesselbahn auf den Heimweg machen.
Der zweite Teil führt über Moorflächen und Alpweiden wieder hinunter nach Amden. Wegen der fortgeschrittenen Tageszeit werden hier aber wohl weniger Beobachtungen möglich sein, dafür ist das Wandertempo etwas höher. 100 m Aufstieg und 500 m Abstieg, Distanz ca 5 km.

Ausrüstung Wanderschuhe, die über die Knöchel reichen, Regenschutz, Mittagspicknick, Getränke, Sonnenschutz (Crème, Hut); der Witterung angepasste Kleidung, Feldstecher, Bestimmungsliteratur (event. Sitzunterlage)

Fahrausweise Am besten lösen Sie ein Retourbillett nach Amden, Dorf. Das Billett für die Bergfahrt mit der Sesselbahn lösen wir vor Ort (ca. Fr. 10.-).

Leitung Therese Plüss, Exkursionsleiterin SVS/BirdLife Schweiz und Wanderleiterin mit eidg.FA.

Gruppengrösse max. 15 Personen
Hunde sind auf dieser Tour nicht zugelassen.

Preis
Der Teilnahmepreis für Tagesexkursionen beträgt für Mitglieder von Pro Natura lediglich Fr. 38.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 28.–). Nichtmitglieder bezahlen Fr. 70.– (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Fr. 60.–).