Menu

Bergsommer im Safiental

29
Aug
Samstag
Bergsommer im Safiental
Bergsommer im Safiental
Wann:
29. August 2020 – 1. September 2020
Preis:
CHF 860.00 buchen
Leitung:
Gruppengrösse:
maximal 10 Personen
Wanderzeit:
5 – 6 Stunden

Im Safiental kommt zu keiner Jahreszeit Hektik auf. Kein mondäner Touristenort und kein bekannter Drei- oder gar Viertausender liegt im Einzugsgebiet der Rabiusa – und das hat durchaus seine Vorteile. Wer das Safiental entdeckt, stösst auf so viel einfache und unverfälschte Berglandschaft wie selten im Kanton der hundertfünfzig Täler.
In diesen vier Tagen sind wir auf den langsam verblassenden Spuren der Romanen und Walser unterwegs, werden die Talzugänge aus grauer Vorzeit erwandern, die Wiesenkreten und Gipfel(chen) mit ihren kleinen Bergseen hoch über dem Talboden ersteigen. Ausgangspunkt dazu ist unser sehr herziges, an einen Bauernhof angegliedertes kleines Hotel im Weiler Thalkirch auf rund 1700 m. Es werden viele hofeigene und regionale Köstlichkeiten zum Frühstück und zum Znacht angeboten. 2019 wurden die Zimmer wunderbar restauriert, die Holzbalken wieder sichtbar gemacht und eine Natur-Lehm Wandheizung eingebaut.

Anreise und Treffpunkt werden etwa 1 Woche vor der Tour mitgeteilt, voraussichtlich um 11.13 Uhr an der Postautohaltestelle Thalkirch.

Programm (Je nach Wetter/lokalen Gegebenheiten können die Route oder einzelne Etappen umgestellt/angepasst werden.)

1. Tag: Streusiedlungen auf der Camaner Alp. Wanderzeit ca. 4 Std., Höhendifferenz im Aufstieg 400 m, Abstieg 600 m.
Nachdem wir unser Gepäck im Hotel deponiert haben, geht es von dort aus direkt sanft ansteigend bergwärts gegen Camana zu. In den ausgedehnten Weideflächen unter dem Camaner Grat wandern wir den verschiedenen Streusiedlungen entlang, wo schön erhaltene Walserhäuser sowie die Stallreihen am oberen Rand der Weiden zu bestaunen sind. Anschliessend geht es hinunter nach Safien Platz, dem Hauptort des Tals – von wo aus uns das Postauto in einer Viertelstunde wieder zurück ins Hotel bringt.

2. Tag: Tenna und die Aussichtspunkte aufs Vorderrheintal. Ca. 6 Std., Aufstieg 400 m, Abstieg 1000 m.
Heute nehmen wir die sonnigen Hänge am Talausgang unter die Lupe. Ab Tenna führt ein Pfad hinauf zur Tenner Alp und zu einem spektakulären Aussichtspunkt, wo man hoch über dem Vorderrheintal steht und hinunter blickt auf den Vorderrhein mit seiner imposanten Schlucht, der Ruin Aulta, und hinüber auf das grösste prähistorische Bergsturzgebiet der Alpen am Flimser Stein. Der Abstieg folgt einem uralten Handelsweg zu den Streusiedlungen oberhalb von Versam, von wo aus uns das Postauto wieder zurück zum Hotel bringt.

3. Tag: Vier Gipfelchen und eine breite Wiesenkrete. Ca. 6 Std., Auf- und Abstieg je 850 m.
Über die ausgedehnten Alpgebiete mit ihren herzigen, alten Stallungen geht es hinauf zur breiten Wiesenkrete mit ihren Seelein und zahlreichen Gipfelkuppen auf rund 2400 m. Von dort aus haben wir eine wunderbare Aussicht auf den imposanten Piz Beverin und die anderen Berge der Region. Zurück gehts in grossem Bogen zum Hotel. Am späten Nachmittag nimmt uns die Bäuerin Ursina noch mit auf einen kleinen Rundgang durch und über den Hof und erklärt uns, wie ein Bergbauernhof funktioniert, was Freud und Leid des Bauernlebens auf einem recht abgeschiedenen Flecken Schweiz ist.

4. Tag: Region Tomülpass.  Ca. 4 1/2 Std., im Auf- und Abstieg je 750 m.
Zum Abschluss der Wandertage erkunden wir direkt vom Hotel aus den Talabschluss des Safientals beim Tomülpass. In seiner Nachbarschaft liegen kleine Bergseelein und ein Aussichtspunkt mit Panorama über das gesamte Safiental und mit Blick hinüber ins Valsertal. Am frühen Nachmittag sind wir zurück im Hotel, nehmen noch einen kleinen Zvieri auf der Sonnenterrasse und bald schon wartet das Postauto für die Fahrt hinunter nach Versam.
Rückreise: Voraussichtlich um 15.33 Uhr mit dem Postauto zum Bahnhof Versam-Safien mit Anschluss nach Chur und ins Mittelland.

Anforderungen Technisch sind die Wanderungen als (einfach bis) mittelschwierig einzustufen: Wir sind grösstenteils auf markierten Bergwanderwegen mit einigen weglosen Abschnitten über die Alpweiden unterwegs. Es sind keine ausgesetzten Wegpassagen zu bewältigen.

Leitung: Dominik Abt

Teilnahmepreis CHF 860.–.
Bei Buchungen bis 60 Tage im voraus siehe Frühbucherpreis zur jeweiligen Tour auf www.ppb.ch.

Inbegriffen: Qualifizierte Leitung der Tour. Übernachtung im Berggasthaus (herzige Doppelzimmer mit Dusche/WC) mit Halbpension.
Nicht inbegriffen: An- und Rückreise (am besten löst Du ein Billett nach/ab Thalkirch, Alte Post), Fahrtkosten unterwegs für Postauto und evtl. Alptaxi, Getränke, Versicherung. Nimm Mittagspicknick und Zwischenverpflegung mit für den ersten Tag. In der Unterkunft erhält man auf Wunsch Sandwiches, Schoggi, etc. Nimm genügend Bargeld mit, es gibt im Tal keinen Bancomat.

Gruppengrösse maximal 10 Personen
Ausrüstung Mit der Buchungsbestätigung versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste.